Pflege in der Corona-Pandemie Wie der Wallenhorster Jürgen Mehl sich um seine unheilbar kranke Frau kümmert

Jürgen Mehl pflegt seine Frau Annette zu Hause.Jürgen Mehl pflegt seine Frau Annette zu Hause.
Jana Derksen

Osnabrück. Seit sechs Jahren stemmt Jürgen Mehl aus Wallenhorst-Lechtingen die Pflege seiner Frau. Die Corona-Pandemie drückt nun aufs Gemüt. Jammern kommt für Mehl aber nicht infrage. Er will positiv bleiben. Wie und wo er in dieser belastenden Situation Halt findet, hat er unserer Redaktion erzählt.

Der Tagesablauf von Jürgen Mehl orientiert sich an seiner Frau. Seit sechs Jahren pflegt der Berufstätige zu Hause seine unheilbare kranke Annette. Das macht er gerne, auch wenn es eine hohe Belastung bedeutet. „Unser Motto ist: Positiv den

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN