Auch regionale Indien-Hilfe bedacht Wallenhorster Unternehmer spenden für Bunte Krabbelkiste in Rulle

In Gegenwart von Bürgermeister Otto Steinkamp (r.), des Landtagsabgeordneten Clemens Lammerskitten (2.v.l.) und des Sprechers von "Wir für Wallenhorst", Hans-Jürgen Klumpe, freuten sich Mona Elbel (l.) und Astrid Wesselkamp (Mitte) über die Spende für die Bunte Krabbelkiste. Foto: Marcus AlwesIn Gegenwart von Bürgermeister Otto Steinkamp (r.), des Landtagsabgeordneten Clemens Lammerskitten (2.v.l.) und des Sprechers von "Wir für Wallenhorst", Hans-Jürgen Klumpe, freuten sich Mona Elbel (l.) und Astrid Wesselkamp (Mitte) über die Spende für die Bunte Krabbelkiste. Foto: Marcus Alwes

Wallenhorst. Wenn ein Frühstück in Hollage für strahlende Gesichter sorgt, dann kann es daran liegen, dass es allen Gästen geschmeckt hat. Es ist aber auch möglich, dass am Rande des Treffens zusätzlich eine großzügige Spende überreicht wurde. In diesem Fall an die Verantwortlichen der Bunten Krabbelkiste.

Die noch junge Einrichtung bietet im Ortsteil Rulle immer freitags ein Betreuungsprogramm für Babys und Kleinkinder an, sie steht aber gleichzeitig auch für die Beratung von Eltern zur Verfügung. Ebenso wie die regionale Indien-Hilfe wurde sie jetzt mit einem Spendenbeitrag bedacht, der anlässlich des 27. Unternehmensfrühstücks eingesammelt wurde. Eingeladen hatten dazu der Wirtschaftsförderer der Gemeinde Wallenhorst und der Marketingverein "Wir für Wallenhorst".

Gefrühstückt wurde diesmal in den neuen, voll besetzten Räumen der örtlichen CDU in Hollage am Josefsplatz. "Eng ist gemütlich", hatte zur Begrüßung der Landtagsabgeordnete Clemens Lammerskitten den anwesenden Unternehmern sowie Bürgermeister Otto Steinkamp und Wirtschaftsförderer Frank Jansing zugerufen. Dann widmete sich der Christdemokrat den Empfängern der besagten Spende. "Die Indien-Hilfe macht über einige Schulen in Wallenhorst und Bramsche tolle Sachen, deshalb haben wir sie ausgesucht. Und die Krabbelgruppe leistet einen wichtigen Beitrag zur frühkindlichen Bildung, sie braucht dringend eine Turnbank. Da wollen wir helfen", sagte Lammerskitten.

Der Tisch in der CDU-Geschäftsstelle in Hollage war reichlich gedeckt. Foto: Marcus Alwes

Bevor es dann an das reichlich gedeckte Frühstücksbuffet ging, nutzte noch Peter Klösener vom Verein Rückwind für Bürgerengagement die Gelegenheit, die anwesenden Unternehmer für die Förderung und Unterstützung ehrenamtlich tätiger Bürger zu sensibilisieren. "Ehrenamtler sind für Betriebe bereichernd", sagte Klösener. "Und Menschen im Ehrenamt sind glücklicher, weil sie Selbstvertrauen und Selbstzufriedenheit haben." Das wirke sich auch – unabhängig vom Alter der Beschäftigten – positiv auf den Arbeitsalltag und die jeweilige Firma aus. "Sie haben also etwas davon", so Klösener in Richtung der Unternehmer. Er und der Rückenwind-Verein stünden dabei für weitere Gespräche jederzeit zur Verfügung. Die ersten begannen noch während des Frühstücks.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN