Gäste aus Polen Jugendliche aus Stawiguda drücken Schulbank in Wallenhorst

Die Teilnehmer des Schüleraustausches mit Wallenhorsts Partnergemeinde Stawiguda trugen sich jetzt im Rathaus ins goldene Buch ein. Foto: RemmeDie Teilnehmer des Schüleraustausches mit Wallenhorsts Partnergemeinde Stawiguda trugen sich jetzt im Rathaus ins goldene Buch ein. Foto: Remme

Wallenhorst. Ein bisschen deutsch oder polnisch aber überwiegend englisch sprechen die Schüler der Realschule Wallenhorst in dieser Woche, denn sie haben Besuch aus Wallenhorsts Partnergemeinde Stawiguda. 17 Schüler sind zu Gast bei Familien im Ort und lernen die Schule und das Leben in der Gemeinde kennen.

Eine spannende Woche liegt hinter den 17 Schülern der ZSP Stawiguda, die noch bis Samstagabend in Wallenhorst zu Gast sind. Gemeinsam mit ihren deutschen Austauschschülern und ihren Lehrerinnen Małgorzata Wolszczak und Justyna Reisenberg auf polnischer sowie Birgit Ostwaldt und Heike Ammer-Marahrens auf deutscher Seite besuchten sie diese Woche nicht nur den Unterricht an der Realschule sondern erkundeten auch den Zoo, die Städte Münster und Osnabrück, tobten sich in einer Trampolinhalle oder auf der Bowlingbahn aus und stöberten durch das Museum Kalkriese. Vergangenen Donnerstag empfing Wallenhorsts Bürgermeister Otto Steinkamp die Gruppe im Rathaus zum Eintrag ins goldene Buch der Gemeinde.

Interessiert verfolgt Bürgermeister Otto Steinkamp den Eintrag der Austauschschülerin Ania aus Stawiguda ins goldene Buch der Gemeinde Wallenhorst. Foto: Remme

Neue Mensche treffen

„Im Sommer durfte ich euren neuen Bürgermeister Michał Kontraktowicz kennenlernen und ich freue mich schon auf den Gegenbesuch im nächsten Jahr“, erklärte Steinkamp den Jugendlichen der Partnerschule und fügt hinzu: „Ich hoffe, dass auch ihr hier bei uns viele neue Menschen kennenlernt.“ Das sei das Wichtigste bei einem Austausch. So wirke der europäische Gedanke noch einmal anders, als wenn man nur die Politiker darüber reden höre.

Austausch schon fast ein Hobby

Die polnische Lehrerin Małgorzata Wolszczak sagte, dass sie bereits zum 19. Mal – und damit von Beginn an der Partnerschaft – beim Schüleraustausch dabei sei. Die Fahrt sei mittlerweile so etwas wie ein Hobby für sie  geworden und sie würde sich freuen, wenn die Kontakte der Schüler untereinander ähnlich lange halten würden. "Die Verständigung läuft auf jedenfall sehr gut", sagt Birgit Ostwaldt, Lehrerin an der Realschule Wallenhorst. 

Mehr aus Wallenhorst lesen Sie im Ortsportal.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN