zuletzt aktualisiert vor

Ohne Führerschein unterwegs Betrunken mit dem Auto in Lechtinger Vorgarten abgerollt

Symbolfoto: Marius BullingSymbolfoto: Marius Bulling

Wallenhorst. Betrunken am Steuer, ohne Fahrerlaubnis unterwegs und dann auch noch mit dem fremden Auto überschlagen – ein 26-Jähriger hat am Samstagmorgen in Wallenhorst laut Polizeibericht so ziemlich alles falsch gemacht, blieb dabei aber nahezu unverletzt.

Am Lechtinger Berg, einer schmalen, idyllischen Gemeindestraße, ereignete sich dieser Unfall gegen 7 Uhr. Offenbar hatte der 26-jährige nach feucht-fröhlicher Nacht auf der unebenen Fahrbahn die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Der Hyundai kam nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Zaun und überschlug sich. Am Ende blieb das Auto samt Fahrer in einem Vorgarten liegen.

Nur zur Blutprobe ins Krankenhaus

Bei dem Unfall verletzte sich der Fahrer zwar nur leicht, musste aber dennoch in ein Krankenhaus, da ihm dort Blutproben entnommen wurden. Es bestand nämlich seitens der Polizei der Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Drogen oder Alkohol gefahren war, was sich bestätigte. Bei den Ermittlungen stellte sich weiter heraus, dass er keinen Führerschein besitzt und das Auto unberechtigt genutzt hat. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf 7500 Euro. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN