Mit Waffe bedroht Busfahrerin in Wallenhorst angegriffen und ausgeraubt

Laut Polizei wurde am Wochenende eine Busfahrerin in Wallenhorst überfallen. Foto: Jörn MartensLaut Polizei wurde am Wochenende eine Busfahrerin in Wallenhorst überfallen. Foto: Jörn Martens

Wallenhorst. Nach Angaben der Polizei wurde am Samstagabend eine Busfahrerin in Wallenhorst von zwei bislang unbekannten Männern überfallen. Mit einem Rucksack und Wechselgeld als Beute flüchteten sie schließlich.

Der Überfall ereignete sich demnach gegen 22.18 Uhr an der Haltestelle "Weißes Moor" an der Osnabrücker Straße in Fahrtrichtung Osnabrück. Die 24-jährige Busfahrerin war mit einem Weser-Ems-Bus der Linie 584 auf der Strecke Hollage-Ost zum Osnabrücker Hauptbahnhof unterwegs. 

Als sie an der genannten Haltestelle anhielt, kamen aus Richtung eines Möbelhauses zwei Männer auf den Bus zugelaufen. Die vordere Tür des Busses war geöffnet, die Männer stiegen ein und forderten lautstark die Herausgabe des Wechselgeldes. Ihre Forderung untermauerten sie mit einer nicht näher genannten Waffe. Die Busfahrerin gab das Geld und ihren Rucksack heraus.

Flucht in Richtung B68

Die beiden Täter flüchteten und rannten über die Mühlenstraße unter die Brücke der B68. Ihre Beute verstauten sie in einer schwarzen Umhängetasche. Bei dem Überfall wurde von den acht Fahrgästen niemand verletzt, die Busfahrerin erlitt allerdings einen Schock. 

Die Täter werden wie folgt beschrieben: Einer der Männer ist unter 20 Jahre alt und war bekleidet mit einer grauen Sweatjacke mit Kapuze sowie einer dunklen Hose. Bei der Tat war er maskiert mit einer dunklen Sonnenbrille und einem schwarz-weißen Halstuch. Sein Komplize ist etwas jünger und circa 1,80 Meter groß. Er trug ein weißes Basecap und eine dunkle, dickere Jacke. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei in Bramsche unter Telefon 05461/915300 entgegen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN