zuletzt aktualisiert vor

Zwei Kinder im Auto Fahrzeug mit vier Insassen überschlägt sich in Anschlussstelle Osnabrück-Nord

Von Arne Köhler und Nadine Sieker

An der Anschlussstelle Osnabrück-Nord ist am Samstag ein Unfall passiert. Foto: NWM-TVAn der Anschlussstelle Osnabrück-Nord ist am Samstag ein Unfall passiert. Foto: NWM-TV

Wallenhorst. Bei einem Unfall in der Autobahnabfahrt Osnabrück-Nord hat sich ein Auto überschlagen. Die Eltern sowie die beiden Kinder, die darin saßen, konnten sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Die Anschlussstelle in Richtung Münster war kurzzeitig gesperrt.

Laut einem Sprecher der Polizei war die Familie auf der A1 in Richtung Münster unterwegs. Im Kreuz Osnabrück-Nord wollte der Familienvater auf die B68 in Richtung Osnabrück abfahren. In der Kurve der Autobahnabfahrt verlor der 34-Jährige auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über seinen Wagen. Dieser prallte gegen die Leitplanke und wurde von dort hochgeschleudert. Das Auto überschlug sich, kam jedoch auf dem Grünstreifen zum Stillstand.

Entgegen einer ersten Meldung konnten sich der Mann, seine 42-jährige Frau sowie die beiden sieben und vier Jahre alten Kinder selbst aus dem Fahrzeug befreien. Die Eltern wurden leicht verletzt ins Krankenhaus eingeliefert, die Kinder vorsorglich. Ob oder wie stark die beiden bei dem Unfall verletzt wurden, ist noch nicht bekannt. 

Neben vier Rettungswagen und zwei Notärzten war auch die Feuerwehr mit mehreren Wagen im Einsatz. Die Abfahrt musste für kurze Zeit gesperrt werden, ist aber wieder frei. Gegen 17.45 Uhr lief die Bergung noch. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN