Vom Spritzenwagen zum Löschfahrzeug 85 Jahre Wallenhorster Feuerwehr: Ein Grund zum Feiern

Haben bis zum Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr Wallenhorst noch viel zu tun (von links): Heinrich Dorenkamp, Timo Wischmeier-Raffelt, Sebastian Hollermann und Frank Broermann. Foto: Jessica von den BenkenHaben bis zum Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr Wallenhorst noch viel zu tun (von links): Heinrich Dorenkamp, Timo Wischmeier-Raffelt, Sebastian Hollermann und Frank Broermann. Foto: Jessica von den Benken
Jessica von den Benken

Wallenhorst. Seit 85 Jahren ist die Freiwillige Feuerwehr Wallenhorst aktiv. Zeit einen Blick in die Vergangenheit zu werfen, aber auch Zeit für ein großes Fest. Am 23. Juni stehen von 11 bis 18 Uhr die Türen des Feuerwehrhauses am Eckergarten für Besucher offen und die Kameraden laden zu einem abwechlungsreichen Programm ein.

"Wir werden Löschübungen vorführen und man kann den Feuerwehrleuten bei der Arbeit über die Schulter schauen", kündigt der stellvertretende Zugführer Timo Wischmeier-Raffelt an. Auch werde es viele Tipps zum richtigen Verhalten bei Bränden

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN