zuletzt aktualisiert vor

Riesige Verantwortung ohne Gehalt Wallenhorsterin kämpft gegen die Ausbeutung angehender Psychotherapeuten

Wallenhorst. Wer einen weißen Kittel trägt und die härtesten Krankheitsfälle therapiert, der bekommt normalerweise Respekt und viel Geld. Die Diplom-Psychologin Nora Trimpe bekommt beides nicht. Um sich irgendwann „Psychotherapeutin“ nennen zu dürfen, muss sie ohne Gehalt in einer Psychiatrie arbeiten. Die Wallenhorsterin will die Missstände in der Psychotherapeuten-Ausbildung aber nicht länger hinnehmen.

„Ich fühle mich diskriminiert, einfach minderwertig behandelt“, sagt Nora Trimpe. Seit drei Monaten arbeitet die 25-Jährige in der geschlossenen Psychiatrie einer Kölner Klinik. Drei Jahre dauert ihre Ausbildung zur Psychotherapeutin insges

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN