Neue Lieder im Repertoire Hollager Gesangsgruppe „A-Chor-D“ singt auch bei Hochzeitsmessen

Meine Nachrichten

Um das Thema Wallenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

A-Chor-D singt neue, geistliche Lieder, Pop und Musicals und probt alle 14 Tage im Philipp-Neri-Haus. Foto: Christina HalbachA-Chor-D singt neue, geistliche Lieder, Pop und Musicals und probt alle 14 Tage im Philipp-Neri-Haus. Foto: Christina Halbach 

Wallenhorst. Vor vier Jahren ging die Hollager Gesangsgruppe „A-Chor-D“ aus einem Jugendchor hervor. Seitdem entwickelte sich der Chor zu einer Anlaufstelle für junge, erwachsene Frauen, für die der Gesang ein wichtiger Bestandteil ihres Alltags ist. Pop, Musicals und vor allem neue, geistliche Musik gehören zu ihrem Repertoire.

„Stell dir vor, dass der Mensch seine Fäuste vergisst, stell dir vor, dass eine Welt in Frieden ist, stell dir vor, irgendwann, vielleicht“, singen sechs junge Frauen in kleinerer Besetzung als üblich an einem Samstagmorgen im Philipp-Neri-Haus, A-Chor-D -Leiterin Maria Hartelt begleitet die Gruppe am Klavier. Text und Musik stammen aus der Feder von Dominik Lübbers, einem Komponisten und Texter für Neues Geistliches Lied im Bistum Osnabrück.

"Es ist schön, etwas Modernes zu singen."Annika Speer, A-Chor-D-Sängerin

Seine Stücke sind fester Bestandteil des Chor-Repertoires. Lübbers gelänge es, mit modernen und zeitgemäßen Texten ein Bild von Kirche zu malen, sagt Hartelt über den Kirchenmusiker, der damit sehr gut den Nerv der jungen Frauen trifft: „Es ist schöner, etwas Modernes zu singen und die Inhalte über Lieder als über die Predigt vermittelt zu bekommen“, stellt A-Chor-D-Sängerin Annika Speer fest. Die 22-jährige Hollagerin hat bereits jahrelange Chorerfahrung. Seit dem Kindergarten singt sie unter der Leitung von Maria Hartelt und ist 2015 nach einer kurzen Gesangspause dem Chor beigetreten: „Mir hat es gefehlt, im Chor zu singen“, erinnert sie sich: „Es macht Spaß in der Gruppe zu singen. Man kommt runter, weil man sich auf was anderes konzentrieren muss.“

Maria Hartelt hat A-Chor-D vor vier Jahren ins Leben gerufen, als einige Mädchen aus dem Jugendchor heraus gewachsen waren. Foto: Christina Halbach

2014 hat Maria Hartelt die Gruppe A-Chor-D für junge, erwachsene Frauen aus der Taufe gehoben: „Einige Mädchen waren damals aus dem Jugendchor herausgewachsen und hatten weiterhin Lust zu singen.“ Seitdem ist die Gesangsgruppe auf bis zu zwölf Sängerinnen angewachsen. A-Chor-D, sagt die Chorleiterin, sei mittlerweile eine beliebte Anlaufstelle für junge Frauen, die nach dem Abschluss von Schule oder Ausbildung, ganz bewusst nach einem Chor für sich suchen. So sieht es auch „A-Chor-D“ –Sängerin Jana Lemper: „Die wirklich singen wollen, landen in diesem Chor.“

Kirche durch Gesang attraktiver gestalten

Nach zunächst monatlichen Treffen hat sich ein 14-tägiger Rhythmus eingependelt. Vor Konzerten erhöht sich auch schon mal die Taktung. Die Bereitschaft der jungen Frauen, sich für den Chor zu engagieren, sei groß, sagt Hartelt. Die Inhalte des neuen, geistlichen Liedgutes, das A-Chor-D gerne auch in englischer Sprache singt, werden von allen Sängerinnen mit großer Leidenschaft mitgetragen: „Die Jugendlichen haben das Bedürfnis, die alten Strukturen aufzubrechen. Sie wollen Kirche durch das eigene Singen für andere attraktiver gestalten.“

Gern gesehene musikalische Gäste sind die A-Chor-D-Sängerinnen bei Firmgottesdiensten, Jugendvespern und Hochzeitsmessen in der Region. Foto: Christina Halbach

Bei Gottesdiensten in Wallenhorst und Umgebung sind die „A-Chor-D“-Sängerinnen gerne gesehene Gäste. Regelmäßig gestalten sie Firmgottesdienste und Jugendvespern oder werden gebeten, Hochzeitsmessen zu begleiten. Dabei können sie auf ein reichhaltiges Repertoire zurückgreifen, das sich von Musicals, neuerer klassischer Literatur bis hin zu Pop erstreckt. So können die „A-Chor-D“- Sängerinnen auch Schmusesong „Perfect“ von Ed Sheeran anstimmen, wenn für ein Paar in der Region die Hochzeitsglocken läuten.


Rundfunkgottesdienst am 30. Dezember

Aktuell probt der Chor für einen ganz besonderen Auftritt: Gemeinsam mit Kirchenmusikdirektor Martin Tigges und weiteren Musikern gestalten sie am 30. Dezember in der Alten Kirche einen Gottesdienst, der von mehreren Radiosendern unter anderem NDR Info live übertragen wird. Drei weihnachtliche Lieder stehen an diesem Tag auf dem Liederzettel der A-Chor-D- Sängerinnen: „Wir bringen das Licht“ ist eines davon. Annika Speer lässt durchblicken, dass sich Freude und Aufregung angesichts dieses außergewöhnliches Ereignisses die Waage halten: „Das wird eine spannende Erfahrung, die Spaß macht, aber man muss sich schon sehr konzentrieren.“ Leiterin Maria Hartelt jedoch ist optimistisch, dass ihre Schützlinge diese Herausforderung gut meistern werden: „Der Chor ist mittlerweile so versiert, dass er das schaffen wird.“


Steckbrief

Name: A-Chor-D

Chorleiter: Maria Hartelt

Mitgliederzahl: 12

Altersspanne: 18 -25 Jahre

Liedgut: Neues, geistliches Liedgut in deutscher und englischer Sprache, Pop und Musical

Chorproben: zweiter und letzter Dienstag im Monat 19 Uhr im Philipp-Neri-Haus

Kontakt: Maria Hartelt, Tel. 05407/857697

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN