„Deine Stimme – deine Kirche“: Gremienwahl 2018 Wallenhorster Katholiken wählen Pfarrgemeinderäte und Kirchenvorstände

Meine Nachrichten

Um das Thema Wallenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

76 Kandidaten stehen in den drei Kirchengemeinden St. Josef Hollage, St. Johannes Rulle und St. Alexander Wallenhorst zur Wahl. Foto: Thomas Remme76 Kandidaten stehen in den drei Kirchengemeinden St. Josef Hollage, St. Johannes Rulle und St. Alexander Wallenhorst zur Wahl. Foto: Thomas Remme

Wallenhorst. Unter dem Motto „Deine Stimme – deine Kirche“ sind an diesem Wochenende im Bistum Osnabrück Katholiken ab 16 Jahren aufgerufen, ihre Pfarrgemeinderäte und Kirchenvorstände neu zu wählen. In der Wallenhorster Pfarreiengemeinschaft stellen sich in den drei Kirchengemeinden St. Josef Hollage, St. Johannes Rulle und St. Alexander Wallenhorst 76 Kandidaten zur Wahl.

„Wir sind insgesamt von den Zahlen und Kompetenzen der Kandidaten gut aufgestellt“, erklärte Pfarrer Dietmar Schöneich, Leiter der Wallenhorster Pfarreiengemeinschaft. Erfreulich sei, dass sich viele junge Kandidaten für eine vierjährige Amtszeit in einem kirchlichen Gremium zur Wahl gestellt haben. Alle vier Jahre erfolgen in den katholischen Gemeinden turnusmäßig die Wahlen zum Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand. Wer bislang noch nicht seine Stimme per Briefwahl abgegeben hat, kann dies am Samstag und Sonntag in den Wahllokalen der drei Kirchengemeinden tun.

Organisation des Gemeindelebens

Für Pfarrer Schöneich gibt es viele gute Gründe, am Wochenende zur Wahl zu gehen: „Es ist fair und eine Wertschätzung gegenüber denjenigen, die sich engagieren, seine Stimme abzugeben“, betonte er und wies auf den nicht unerheblichen Aufwand hin, der mit der Arbeit in einem kirchlichen Gremium verbunden ist. So kümmern sich die Mitglieder des Pfarrgemeinderates um die Organisation des Gemeindelebens wie etwa Pfarrfeste und Jugendarbeit, der Kirchenvorstand ist zuständig für die verwaltungsmäßigen und finanziellen Angelegenheiten der Kirchengemeinde. Außerdem, stellte Schöneich, heraus: „Jede Stimme zählt.“ Das heißt: Jeder wahlberechtigte Elternteil erhält eine halbe Stimme pro Kind unter 16 Jahren.

400.000 Katholiken im Bistum

Insgesamt sind in Westniedersachsen und Bremen rund 630.000 Katholiken am 10. und 11. November zur Wahl ihrer Pfarrgemeinderäte und Kirchenvorstände aufgerufen. 400.000 Katholiken im Bistum Osnabrück und 230.000 im Offizialatsbezirk Oldenburg des Bistums Münster.


Wo und wann

Die Wahllokale in den drei Kirchengemeinden haben zu folgenden Zeiten geöffnet:

Philip-Neri-Haus, Hollage: Samstag, 16.30 bis 18.30 Uhr und Sonntag, 9.00 bis 17.00 Uhr

Johanneshaus, Rulle: Samstag, 17.00 bis 19.30 Uhr und Sonntag, 9.00 bis 18.00 Uhr

Pfarrheim St. Alexander, Wallenhorst: Samstag, 16.30 bis 18.30 Uhr, Sonntag, 8 bis 17.00 Uhr

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN