Ausschuss beschließt Zuschuss Rulle: Haus Maria Frieden wird für 307.000 Euro barrierefrei

Meine Nachrichten

Um das Thema Wallenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

107.700 Euro will die Jugendbildungsstätte Haus Maria Frieden in Rulle aus Eigenmitteln zum Umbau beisteuern. Die Gemeinde übernimmt ein Drittel. Foto: Constantin Binder107.700 Euro will die Jugendbildungsstätte Haus Maria Frieden in Rulle aus Eigenmitteln zum Umbau beisteuern. Die Gemeinde übernimmt ein Drittel. Foto: Constantin Binder

Wallenhorst. Einstimmig hat der Wallenhorster Ausschuss für Bürgerservice und Soziales die Unterstützung diverser Baumaßnahmen der Sportvereine beschlossen. Den schätzungsweise 307.700 Euro teuren Umbau der Jugendbildungsstätte Haus Maria Frieden in Rulle soll die Gemeinde ebenfalls bezuschussen.

Die Tennisabteilung des TSV Wallenhorst beschäftigt sich seit einigen Jahren mit erforderlichen Renovierungen. Insbesondere die Heizung ist seit Jahren nicht wirtschaftlich. Mittlerweile sind auch das Flachdach sowie die Fassade renovierungsbedürftig. Die Notwendigkeit der Maßnahmen ist unbestritten. Nach vorliegenden Angeboten kostet die Renovierung insgesamt 27.948,79 Euro. Der Ausschuss empfahl, dass die Gemeinde sich an diesen Kosten mit 13.543,45 Euro beteiligt. 

Neuer Grillstand in Lechtingen

Ebenfalls einstimmig angenommen wurde der Antrag der Tennisabteilung der Sportfreunde Lechtingen auf Bezuschussung der Erneuerung des Warmwasserspeichers. Der bisherige Speicher hatte im Frühjahr einige Defekte. Eine Prüfung ergab, dass der Warmwasserspeicher ausgetauscht werden musste. Da eine sofortige Reparatur erforderlich war, hatte die Gemeinde Wallenhorst im April bereits die Erlaubnis zum vorzeitigen Baubeginn erteilt. Der Warmwasserspeicher ist mittlerweile ausgetauscht, was insgesamt 6567,36 Euro gekostet hat. Die Gemeinde wird davon die Materialkosten von 5514,80 Euro übernehmen. Zudem beteiligt sich die Gemeinde mit 3611,99 Euro an den Materialkosten für einen neuen Grillstand auf dem Sportgelände Lechtingen. Die bisherige Grillhütte war kaputt und musste erneuert werden.

Nachfrage nach barrierefreien Zimmern gestiegen

Deutlich teurer wird der Umbau der Jugendbildungsstätte Haus Maria Frieden in Rulle. Hier sollen ein Aufzug angebaut werden und barrierefreie Zimmer entstehen. Im ersten Schritt ist der Bau des Aufzugs am Westgiebel des Hauptgebäudes vorgesehen. Im nächsten Schritt werden drei Gästezimmer barrierefrei umgebaut. Das Haus Maria Frieden möchte durch die barrierefreie Umgestaltung der Zimmer praktisch umsetzen, was bereits inhaltlich verfolgt wird. Durch die Implementierung des inklusiven Ansatzes in Schulen beherbergt das Haus zunehmend Gäste mit erhöhtem Förderbedarf. Die Baukosten belaufen sich laut einer Kostenschätzung auf insgesamt 307.700 Euro. Das Haus Maria Frieden setzt nach dem vorgelegten Finanzierungsplan Eigenmittel in Höhe von 107.700 Euro ein. Ein Drittel davon, also 35.900 Euro, wird die Gemeinde übernehmen.

Vom Ausschuss bedauert wurde die Nachricht, dass der Deutsche Fußballbund (DFB) seinen C-Jugend-Stützpunkt in Wallenhorst in diesem Sommer aufgelöst hat. Für die Spieler gebe es jedoch keine Veränderung; die Strukturen des DFB würden lediglich umgestellt. 

Hundekot am Sportplatzrand

Eine positive Nachricht hatte die Verwaltung noch für die Ausschussmitglieder: Die Probleme mit dem Hundekot auf dem Wallenhorster Sportplatz seien ausgeräumt. Zumindest auf dem Sportplatz selbst gebe es jetzt keine „Tretminen“ mehr. Leider nutzten aber wohl immer noch einige Hundebesitzer die Randbereiche als Hundeklo. Hier sei die Verwaltung für Hinweise auf die Verursacher dankbar.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN