Aktion zum Fahrplanwechsel Bürgermeister Steinkamp tauft Bus auf den Namen „Wallenhorst“

Meine Nachrichten

Um das Thema Wallenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein Bus namens Wallenhorst: Bürgermeister Otto Steinkamp, Jörg Schneider (Weser-Ems-Bus), Thomas Schniedermann (Planos) und Jörg Beckermann (Beckermann Bus) bei der Taufe am Donnerstag. Foto: Thomas Remme/Gemeinde WallenhorstEin Bus namens Wallenhorst: Bürgermeister Otto Steinkamp, Jörg Schneider (Weser-Ems-Bus), Thomas Schniedermann (Planos) und Jörg Beckermann (Beckermann Bus) bei der Taufe am Donnerstag. Foto: Thomas Remme/Gemeinde Wallenhorst

Wallenhorst. Wallenhorst gibt es jetzt auch als Bus: Pünktlich zum Start des neuen „Wallenhorst-Taktes“ hat Bürgermeister Otto Steinkamp einen Bus auf den Namen seiner Gemeinde getauft.

Initiiert wurde die Bustaufe am Donnerstagvormittag am Schulzentrum Wallenhorst von der Deutsche-Bahn-Tochter Weser-Ems-Bus, die den Busverkehr in der Gemeinde Wallenhorst betreibt. „Die Weser-Ems-Bus verdeutlicht mit der Taufe die Verbundenheit mit der Region und insbesondere mit der Gemeinde Wallenhorst“, hieß es in der Presseeinladung der Deutschen Bahn. Weser-Ems-Bus verfügt demnach in der Niederlassung Osnabrück über 46 Busse und beschäftigt über 100 Mitarbeiter.

„Große Freude und große Ehre“

Zum Termin mit Bürgermeister Otto Steinkamp gekommen waren auch Jörg Schneider, Niederlassungsleiter der Weser-Ems Bus in Osnabrück, Thomas Schniedermann von der Nahverkehrsplanungsgesellschaft Planos, die den neuen „Wallenhorst-Takt“ entwickelt hatte, und Jörg Beckermann vom Bramscher Busunternehmen Beckermann, dessen Bus künftig das Wappen der Gemeinde ziert. „Das ist für uns eine große Freude und eine große Ehre. Ein ganzer Bus mit dem Namen unserer Gemeinde. Und einer, der jeden Tag im Landkreis Osnabrück unterwegs ist – das ist eine tolle Idee“, wird Steinkamp in einer Pressemitteilung der Bahn zitiert.

Erste Neustrukturierung seit 2005

Der neue „Wallenhorst-Takt“ ist die erste größere Neustrukturierung des ÖPNV-Angebots in der Gemeinde Wallenhorst seit 2005. Sie wurde seit 2017 von der Planos in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Wallenhorst entwickelt und ist zum Fahrplanwechsel am Donnerstag in Kraft getreten. Wichtigste Veränderungen sind eine bessere Anbindung der Gewerbegebiete in Hollage und Wallenhorst sowie eine Direktverbindung zwischen Wallenhorst-Zentrum und Rulle.

Weiterlesen: Es bleibt dabei: Ruller Schüler müssen früher aufstehen


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN