Neuer Bus fährt 18 Minuten eher Ruller Gymnasiasten müssen künftig früher aufstehen

Meine Nachrichten

Um das Thema Wallenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Nach Rulle fährt hier bald kein Bus mehr: Die Linie 541, mit der Ruller Schüler bislang die Gymnasien in der Osnabrücker Innenstadt erreichen, wird im Sommer von der Linie 533 abgelöst – und die hält nicht mehr am Theater. Foto: Jörn MartensNach Rulle fährt hier bald kein Bus mehr: Die Linie 541, mit der Ruller Schüler bislang die Gymnasien in der Osnabrücker Innenstadt erreichen, wird im Sommer von der Linie 533 abgelöst – und die hält nicht mehr am Theater. Foto: Jörn Martens

Wallenhorst. Die Einführung des neuen „Wallenhorst-Taktes“ im Sommer bringt auch Veränderungen im Schülerverkehr mit sich. Insbesondere Gymnasiasten aus Rulle müssen sich auf einen neuen Schulweg einstellen – und früher aufstehen. Auch Berufspendler könnten betroffen sein.

Die Änderungen betreffen alle, die bislang mit der Linie 541 von Rulle über Haste in die Osnabrücker Innenstadt fahren – also in erster Linie Schüler des Gymnasiums Carolinum und der Ursulaschule, aber auch Berufspendler, die auf diesem Weg in die City fahren. Denn mit der Einführung des neuen Fahrplans im August wird die Linie 541 entfallen – und damit auch die Direktverbindung zur Haltestelle „Theater“, die quasi vor den Schultüren der beiden Gymnasien liegt.

Andere Streckenführung

Ersetzt wird die Linie 541 durch die neue Linie 533, die Rulle künftig nicht nur mit der Stadt, sondern auch mit dem Wallenhorster Zentrum verbindet. Diese Linie hat allerdings eine andere Streckenführung – und hält dementsprechend nicht mehr am Theater. Stattdessen fahren die Busse am Nettebad vorbei über die (derzeit noch gesperrte) Knollstraße, den Nonnenpfad und den Berliner Platz zum Hauptbahnhof und erst dann zum Neumarkt.

Weiterlesen: Auch Rat stimmt neuem ÖPNV-Konzept zu

Am schnellsten gelangen die Fahrgäste demzufolge in die Innenstadt, wenn sie bereits am Nonnenpfad oder am Berliner Platz aussteigen, anstatt erst über den Hauptbahnhof zum Neumarkt zu fahren. Auch Carolinum und Ursulaschule lassen sich auf diese Weise „von hinten“ am besten erreichen: entweder, vom Nonnenpfad kommend, über den Herrenteichswall und die Hasebrücke am Conrad-Bäumer-Weg oder, vom Berliner Platz kommend, über die Schillerstraße, die Herrenteichsstraße und die Kleine Domsfreiheit.

Vorteile werden für Schüler zum Nachteil

Die Vorteile, die Gemeinderat, Verwaltung und Verkehrsplaner in der neuen Streckenführung sehen – die direkte Anbindung nach Alt-Wallenhorst sowie zum Nettebad und zum Hauptbahnhof –, erweisen sich für Schüler damit als Nachteil: Denn um pünktlich zum Unterrichtsbeginn in die Stadt zu gelangen, werden einige Ruller Gymnasiasten künftig deutlich früher aufstehen müssen. Reichte es bislang, an der Haltestelle Rulle-Apotheke um 7:06 Uhr in die 541 zu steigen, fährt die 533 künftig bereits um 6:48 Uhr ab – 18 Minuten früher.

Auch die Fahrtzeit verlängert sich: Bislang braucht die 541 planmäßig 29 Minuten bis zum Theater (Ankunft: 7:35 Uhr); ab dem Sommer wird die 533 bis zum Berliner Platz 35 Minuten benötigen (Ankunft: 7:23 Uhr), hinzu kommt dann noch der etwas weitere Fußweg. Wer aus Rulle zum Ratsgymnasium fahren will, erreicht den Neumarkt um 7:31 Uhr. Dort ist bei Bedarf auch der Umstieg in andere Stadtbuslinien zu anderen Gymnasien möglich. Die Daten gehen aus einem Fahrplanentwurf hervor, den Wallenhorsts zuständiger Fachbereichsleiter Rüdiger Mittmann unserer Redaktion auf Anfrage zur Verfügung gestellt hat.

Weiterlesen: Das ist der „neue Wallenhorst-Takt“

Und noch eine weitere Änderung geht mit der Einführung der neuen Linie 533 einher: Aufgrund der neuen Streckenführung wird der Bus andere Haltestellen ansteuern als die bisherige Linie 541 (siehe unten). Für die Rückfahrt nach Rulle stehen auf der Linie 533 ab Sommer zwei Busse pro Stunde im 20/40-Minuten-Takt zur Verfügung; ein Bus pro Stunde wird zudem bis nach Wallenhorst-Zentrum weiterfahren.

Andere Linien bleiben unverändert

Für Wallenhorster Schüler der anderen Osnabrücker Gymnasien dürfte sich Mittmann zufolge nichts ändern: Schüler aus Hollage werden auch weiterhin über die Linie 581 nach Osnabrück gelangen, Schüler aus Wallenhorst und Lechtingen über die Linie 584; beide Linien steuern auch weiterhin die Haltestelle „Theater“ an. Ebenso bleibt die Anbindung an die Angelaschule in Haste unverändert – auch für Schüler aus Rulle. Denn die sogenannten Verstärkerfahrzeuge des Schülerverkehrs, die zusätzlich zum Taktverkehr fahren, sollen die bisherige Linienführung beibehalten.

Knapp 900 Wallenhorster auf Osnabrücker Gymnasien

Zum Zeitpunkt der letzten Erhebung im März 2017 besuchten Mittmann zufolge 868 Wallenhorster Schüler ein Osnabrücker Gymnasium, knapp die Hälfte von ihnen (423) die Angelaschule. Das Carolinum lag mit 263 Schülern auf Rang zwei, dann folgten deutlich abgeschlagen das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium (51), die Ursulaschule (37) und das Ratsgymnasium (30). Aus welchen Wallenhorster Ortsteilen die Schüler jeweils kommen, wird laut Mittmann nicht erfasst.


So fährt die Linie 533 morgens in die Stadt

Zum Fahrplanwechsel im August führt die VOS Wallenhorst die Linie 533 ein, die von der Haltestelle Wallenhorst-Rathausallee über Rulle nach Osnabrück fährt. Die bisherige Linie 541 entfällt, weil die Stadtbuslinie 41 künftig in Haste enden wird. Die neue Linie 533 verkehrt in einem 20/40-Minutentakt, Betriebsbeginn und -ende entsprechen den Zeiten der bisherigen Linie 541.

Wer morgens von Rulle mit der Linie 533 in die Innenstadt fahren möchte, muss dann folgende Verbindung nehmen:

6:48 Uhr – Rulle, Apotheke

6:49 Uhr – Rulle, Lingemann

6:50 Uhr – Rulle, Stadtweg

6:51 Uhr – Rulle, Im Esch

6:52 Uhr – Rulle, Lindenstraße

6:54 Uhr – Rulle, An der Nette

6:56 Uhr – Rulle, Wellenkamp

7:23 Uhr – Osnabrück, Berliner Platz*

7:31 Uhr – Osnabrück, Neumarkt

*) Wenn die Knollstraße wieder befahrbar ist, können die Schüler auch am Nonnenpfad aussteigen.

Die sogenannten Verstärkerfahrzeuge des Schülerverkehrs, die zusätzlich zum Taktverkehr fahren, behalten die bisherige Linienführung bei.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN