Prägende Gebäude, markante Punkte Malbuch des Seniorenbeirats für Entdeckungstour in Wallenhorst

Von Horst Troiza

Mit den Maskottchen Walli und Horst können kleine und große Wallenhorster jetzt mit dem Malbuch des Seniorenbeirates die Gemeinde entdecken. Foto: Horst TroizaMit den Maskottchen Walli und Horst können kleine und große Wallenhorster jetzt mit dem Malbuch des Seniorenbeirates die Gemeinde entdecken. Foto: Horst Troiza

Wallenhorst. Auf originelle Weise ist der Wallenhorster Seniorenbeirat kurz vor Ablauf seiner Amtsperiode noch einmal vor die Öffentlichkeit getreten. Er hat ein Malbuch aufgelegt, das prägende Gebäude und andere markante Punkte in der Gemeinde ins richtige Licht rückt. Großeltern und ihre Enkel können damit eine Entdeckungsreise durch die vier Ortsteile starten.

Walli und Horst, die beiden Maskottchen Wallenhorsts, sind der rote Faden, der durch das Malbuch führt. Sie haben eine Besichtigungstour durch die Gemeinde angetreten und dabei interessante Entdeckungen gemacht. „Es gibt hier eine ganze Reihe markanter Gebäude und Punkte. Das wollen wir allen Einwohnern ins Gedächtnis rufen“, erklärt Maria Barz, Angehörige des Seniorenbeirats und ehrenamtliche Gästeführerin. Sie hatte die Idee gehabt und war damit bei ihren Kollegen im Beirat auf offene Ohren gestoßen.

Kirche, Mühle und Brunnen zum Ausmalen

Die Ausmalseiten zeigen unter anderem die Josefskirche in Hollage, den Marienbrunnen in Rulle, die Lechtinger Mühle und den Porta-Kreisel in Wallenhorst. Auf einer Doppelseite in der Mitte des Malbuches sind Informationen zu den insgesamt zwölf Abbildungen zu finden. „Damit wollen wir es allen leicht machen, auch außerhalb ihres eigenen Ortsteiles unterwegs zu sein und die Schönheiten zu entdecken“, sagt Marlen Beyer, die Vorsitzende des Beirats. Sie stellt sich vor, dass Großeltern mit ihren Enkeln von Punkt zu Punkt fahren und der jüngeren Generation die schönen Seiten der Gemeinde aufzeigen.

Die Zeichnungen der Ausmalbilder stammen von der Klasse 10 der Realschule, die Gestaltung des ansprechend ausgestatteten Malbuches hat die Agentur lichtweisz in Dissen übernommen. „Die Mitwirkung der Schüler hat das Projekt zu einem Mehrgenerationenprodukt werden lassen“, sagt die Kornelia Böert, die Beauftragte für Senioren in der Gemeinde. (Weiterlesen: Projekt des Seniorenbeirats – Sponsoren für Wallenhorster Malbuch gesucht)

Auflage 5000

Die Auflage von „Unterwegs in Wallenhorst“ liegt bei 5000 Exemplaren. Das Malbuch ist für eine Schutzgebühr von 1 Euro an vielen Stellen in der Gemeinde erhältlich. Die hohe Auflage ist durch das großzügige Sponsoring ortsansässiger Firmen und Unternehmen möglich gemacht worden. „Als wir das Projekt vorgestellt haben, waren meine Ansprechpartner sofort überzeugt und haben großzügig Unterstützung geleistet“, so Margret Hoppe.

Marlen Beyer wünscht sich, dass das Malbuch „Heimatgefühl weckt und Identität stiftet“. Es würde besonders Neuzugezogenen und in der Gemeinde lebenden Flüchtlingen ein Bild über die neue Heimat geben. Ebenso können Radfahrtouristen damit geführt werden, schließlich würden die Mühlentour und die Terravita-Wege die im Malbuch abgebildete Route kreuzen. „Vielleicht ließe sich sogar eine Walli-und-Horst-Tour auf seiner Grundlage schaffen“, wünscht sich Hubert Schawe.

Mehr Nachrichten aus Wallenhorst finden Sie hier