Belohnung ausgelobt Wallenhorster sucht gestohlene Taschenuhr seines Urgroßvaters

Von Jörg Sanders


Wallenhorst. Sie ist gar nicht mal so viel wert, doch Detlef Kaiser aus Wallenhorst geht es mehr um den emotionalen Wert: Einbrecher stahlen ein Erbstück, die sehr alte Taschenuhr seines Urgroßvaters. Die will er unbedingt wiederhaben – und bietet eine Belohnung.

Detlef Kaiser war vor Ostern verreist. Während dieser brach ein Unbekannter bei ihm ein. Die Nachbarn hatten es bemerkt, weil ein Fenster offen stand, und die Polizei gerufen. „Es wurden eigentlich nur Kleinigkeiten geklaut – bis auf ein Erbstück: die goldene Taschenuhr meines Urgroßvaters“, berichtet Kaiser.

Hoher emotionaler Wert

Vor etwa acht Jahr hatte er die Uhr erhalten. Danach ließ er sie generalüberholen. Der Uhrmacher sagte, sie sei etwa 300 bis 400 Euro wert. Der emotionale Wert ist wesentlich größer, sagt Kaiser. „Er hat sie bekommen für 25 Jahre treue Dienste in der Essener Steinkohlebergwerke Aktiengesellschaft.“

Der Wallenhorster hatte seinen Urgroßvater noch kennengelernt. Dieser war 1967 gestorben, da sei Kaiser etwa acht Jahre alt gewesen. Er vermutet, dass die Uhr etwa 70 bis 80 Jahre alt ist.

Kaiser will sein Erbstück unbedingt wiederhaben. Er bietet 200 Euro für Hinweise, die zur Rückgabe der Uhr führen.

Details zur Uhr

  • Die Uhr des Herstellers Omega hat folgenden Gravuren:
  • „Für 25 jährige TREUE DIENSTE - Essener Steinkohlenbergwerke Aktiengesellschaft“
  • Nummerierung: „9256717“
  • manuell in Schreibschrift: „ F H“ (Initialen des Urgroßvaters)

Hinweise zum Verbleib der Uhr nimmt die Polizei Osnabrück entgegen. Telefon: 0541/327-2115 oder 327-3203.