Marketingverein Wintereinbruch beim Frühlingserwachen in Wallenhorst

Von Carolin Hlawatsch


Wallenhorst. Damit der Einkaufsbummel zu einem besonders schönen Erlebnis für Groß und Klein wird, hat sich der Marketingverein „Wir für Wallenhorst“ am Wochenende so einiges einfallen lassen. In allen vier Ortsteilen der Gemeinde Wallenhorst warteten beim „Frühlingserwachen“ am Freitag und Samstag Überraschungen auf die Besucher.

„Anstatt „Frühlingserwachen“ könnte das diesjährige Motto passender Winter-Wunderland heißen. Trotzdem sind alle bestens gelaunt“, meinte Autohaus-Geschäftsführer Carsten Lienesch am Samstagmittag.  Während sich außen an den großen Scheiben des Autohauses Eisblumen bildeten, dampften hinter ihm frisch gebackene Waffeln, und im Ausstellungsraum tanzten zahlreiche Kinder mit dem Zappeltier bei einer bunten Bewegungsshow. Unter ihnen auch der fünfjährige Chris mit seiner Freundin Amelie (6), der mit Familie aus Fürstenau angereist war. „Ich habe das Zappeltier nun zum achten Mal gesehen“, jubelte der kleine Fan. Seine Eltern freuten sich über farbenfrohe Primeln, die sie genau wie andere Besucher als Frühlingsgruß geschenkt bekamen.

20 Wallenhorster Geschäfte beteiligten sich an der Aktion, sodass insgesamt 2100 Primeln verteilt wurden, finanziert aus dem Marketingtopf, sowie einem Eigenanteil der Unternehmen. Eine weitere Überraschung beim „Frühlingserwachen“ war das neue Projekt „Crazy Window“: Fliesen im Schaufenster des Optikers als Blickfang, Brillen in der Auslage von Fliesen Hawighorst, ein E-Bike beim Frisör Brünger, Modelle und Perücken im Fenster von Zweirad Sprenger und Brünink – das stimmte doch etwas nicht. „Immer ein Einzelhändler, Dienstleister oder Handwerker gestaltete für die nächsten Tage das Schaufenster eines anderen. So entstanden diese verrückten Hingucker“, erklärte Hans-Jürgen Klumpe, Vorsitzender des Marketingvereins. Die „Frühlingsschaufenster der etwas anderen Art sind nun Teil eines Wettbewerbs. Noch vor Ostern, so Klumpe, wird eine unabhängige Jury das schönste Schaufenster küren. Der Sieger erhält stellvertretend für eine von ihm benannte soziale Einrichtung oder einen guten Zweck einen Sachpreis im Gegenwert von 1000 Euro. 

Das „Frühlingserwachen“ fand zum zweiten Mal statt, im vergangenen Jahr über eine ganze Woche verteilt, dieses Mal komprimierter. „In den Jahren davor gab es noch den verkaufsoffenen Sonntag. Seitdem dieser nicht mehr durchgeführt werden darf, versuchen wir, neue Anreize zu schaffen“, so der Vorsitzende von „Wir für Wallenhorst“. Der zurückkehrende Winter dämmte dieses Mal allerdings den Besucherstrom. Doch in Anbetracht des ungemütlichen Wetters sei die Besucherzahl von 120 Personen bei der Feuershow am Freitagabend unter dem Vordach der Stavermann-Halle passabel. „Die Stimmung war gut, Crepes und Würstchen schmeckten und es gab sogar noch eine Zugabe“, zeigte sich Hans-Jürgen Klumpe zufrieden.