„Vier Hochzeiten und eine Traumreise 2018“ auf Vox Wallenhorster Brautpaar auf Platz 2: Der Gewinn rückt näher

Meine Nachrichten

Um das Thema Wallenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Yvonne und André Strößner auf ihrer Hochzeit in Wallenhorst. Die Kameras für die Vox-Serie „Vier Hochzeiten und eine Traumreise“ sind in der Nähe. Foto: Iris BallmannYvonne und André Strößner auf ihrer Hochzeit in Wallenhorst. Die Kameras für die Vox-Serie „Vier Hochzeiten und eine Traumreise“ sind in der Nähe. Foto: Iris Ballmann

Wallenhorst. Yvonne und André Strößner aus Wallenhorst heirateten im September 2017 zwischen Fernsehkameras. Am Donnerstag wurde ihre Hochzeit bei der Sendung „Vier Hochzeiten und eine Traumreise“ um 16 Uhr auf dem Fernsehsender VOX ausgestrahlt.

Yvonne und André Strößner kennen sich schon seit knapp 13 Jahren. Zusammen haben sie bereits zwei Kinder und heirateten vor elf Jahren standesamtlich. Kennengelernt haben die beiden sich durch ihr gemeinsames Hobby. „Wir haben zusammen Fußball gespielt“, sagte Yvonne Strößner in der Sendung „Vier Hochzeiten und eine Traumreise“. Ihr Ehemann erwiderte: „Yvonne hatte eine harte Schale.“ Am Ende sind die beiden doch zusammen gekommen. Am zehnten Hochzeitstag dann, machte André Strößner seiner Frau überraschend einen zweiten Heiratsantrag. „Wir lagen uns weinend in den Armen“, so der Bräutigam.

„Farbenspiel“

Die drei Gastbräute kamen aus der Schweiz, aus Magdeburg und Stuttgart angereist, um mit dem Brautpaar ihre Hochzeit in Wallenhorst zu feiern. Die Gastbräute durften den Tag bewerten. Es wurden Punkte für Brautkleid, Location, Essen und Stimmung vergeben. Die Hochzeit der Strößners war bereits die letzte der insgesamt vier Feiern. Die anderen drei wurden bereits Montag bis Mittwoch ausgestrahlt. Das Thema der Hochzeit der Wallenhorster lautete „Farbenspiel“ und es wurden rund 150 Gäste erwartet.

Der Look

Zunächst wurde Yvonne Strößner bei sich Zuhause von ihrer Friseurin geschminkt und frisiert. Dezent, versteht sich, denn in der Sendung wurde betont, dass die Braut ein sportlicher Typ sei. Und so fiel der Look auch aus: leichtes natürliches Make-up, ein paar Locken im offenen kurzen Haar und dazu immerhin ein glitzernder Haarreifen als Accessoire. Ihr weißes A-Linien-Kleid aus Spitze hatte einen Herzausschnitt sowie eine Schleppe. „Viel zu lieblich für diesen sportlichen Typ“, sagte Hochzeitsplaner und Kommentator Froonck Matthée, der sich zuvor noch darüber beschwerte, dass der Look zu sportlich und dezent für eine Hochzeit sei.

Die Punkte für das Brautkleid:

  • Sieben von zehn Punkten
  • Sieben von zehn Punkten
  • Acht von zehn Punkten

Die Trauung

In der katholischen Kirche St. Josef in Hollage sollte die Trauung stattfinden. Die Gastbräute warteten bereits, als der Bräutigam mit den beiden Kindern die Kirche betrat. Schon vor dem Eingang kullerten bei André Strößner vor Glück die Tränen. Dann betrat seine Frau die Kirche, ebenfalls weinend vor Glück. Begleitet von dem Gesang der Osnabrücker Hochzeitssängerin Julie Ann ging es zum Traualtar. Die Trauversprechen wurden mit einem knappen Ja beantwortet, dann wurde der Kampf mit den Trauringen eröffnet. Nur schwer ließ sich der Ring der Braut auf den Finger schieben und noch komplizierter wurde es beim Bräutigam. „Die Finger sind einfach zu dick“, sagte Yvonne Strößner.

Etwas zu viel Zeit ließ sich das Brautpaar mit dem Kuss, sehr zur Verwirrung ihrer Gäste. Es folgten die Fürbitten, die von den Kindern und Patenkindern gehalten wurden. Vor der Kirche wartete noch eine Überraschung auf die beiden Strößners: Die Kinder des Fußballvereins Blau-Weiß Hollage, die André trainiert, standen mit Rosen in der Hand Spalier. Von der Kirche in Hollage ging es dann zu der Location nach Bramsche.

Die Location

„Die Location ist zu schlicht für das Thema ‚Farbenspiel‘“, sagte Hochzeitsplaner Froonck Matthée. Dafür war die Stimmung der Gäste umso farbenfroher. Schunkelnd auf den Plätzen begannen sie den Abend.

Die Punkte für die Location:

  • Sieben von zehn Punkten
  • Neun von zehn Punkten
  • Sechs von zehn Punkten

Das Essen

Begleitet von rhythmischem Klatschen wurde das Essen zu den Tischen gebracht. Als Vorspeise gab es eine klassische Hochzeitssuppe, zum Hauptgang Salat, Rinderrolladen, Schweinelendchen und überbackene Hähnchenbrust. Der Nachtisch wurde passend zu dem Lied „Icecream“ performt von der Band „Three 4 fun“ und Wunderkerzen serviert. Es gab Vanilleeis mit Erdbeeren und Schlagsahne sowie Zitronen- und Herrencreme.

Die Punkte für das Essen:

  • Neun von zehn Punkten
  • Sechs von zehn Punkten
  • Sieben von zehn Punkten

Die Stimmung

Zu dem Lied „Küss mich, halt mich, lieb mich“ eröffneten Yvonne und André Strößner den Tanz. Danach folgte der traditionelle Schleiertanz, bei dem die Gäste mit dem Brautpaar gegen eine kleine Spende tanzen durften. Ganz nach dem Brauch wurde der Schleier am Ende zerrissen, denn ein Stück Schleier zu ergattern, bringt schließlich Glück. Die letzte Bewertung der Gastbräute kam direkt nach der Vier-Etagen-Torte mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen.

Die Punkte für die Stimmung:

  • Neun von zehn Punkten
  • Neun von zehn Punkten
  • Sechs von zehn Punkten

„Die sechs Punkte muss ich kritisieren“, kommentierte Froonck Matthée. Diese seien aufgrund der tollen Stimmung nicht gerechtfertigt, so der Hochzeitsplaner.

Der Gewinn

Yvonne und André Strößner erreichten durch die Bewertungen der Gastbräute insgesamt 90 Punkte und sind bis jetzt immerhin auf Platz 2 der vier Hochzeiten. Doch entschieden ist noch nichts. Denn erst am Freitag wird bekannt gegeben, wer von den vier Bräuten die Hochzeitstraumreise nach Barbados und dazu 1000 Euro Taschengeld gewonnen hat. Das Finale wird um 16 Uhr auf dem Fernsehsender VOX ausgestrahlt. Froonck Matthée zog sein Fazit: „Die Hochzeit war traditionell und bodenständig. Die beiden sind ein tolles Brautpaar, und die Gäste haben super gefeiert.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN