Karneval 2018 Prunkwagen an zwei Wallenhorster Prinzenpaare übergeben

Von Christina Halbach

Freuen sich auf den Ossensamstag (von links): Ansgar Speer (Präsident KKC Hollage), KKC-Prinz Udo I. Blaudzun und Prinzessin Sandra I. Gründler, die Blau-Weiß Prinzen Hans-Jürgen I. Lieber und Heinrich III. Roßwinkel und Christian Boese (Präsident Blau-Weiße Garde Rulle), vorne: Das Ruller Kinderprinzenpaar Romy I. Schmalz und Martina I. Espel. Es fehlt: Karl-Heinz Bergmann, der als Ehrengardist auf dem „Wallenhorster Narrenschaft“ Platz nehmen wird. Foto: Christina HalbachFreuen sich auf den Ossensamstag (von links): Ansgar Speer (Präsident KKC Hollage), KKC-Prinz Udo I. Blaudzun und Prinzessin Sandra I. Gründler, die Blau-Weiß Prinzen Hans-Jürgen I. Lieber und Heinrich III. Roßwinkel und Christian Boese (Präsident Blau-Weiße Garde Rulle), vorne: Das Ruller Kinderprinzenpaar Romy I. Schmalz und Martina I. Espel. Es fehlt: Karl-Heinz Bergmann, der als Ehrengardist auf dem „Wallenhorster Narrenschaft“ Platz nehmen wird. Foto: Christina Halbach

Wallenhorst. Für die Wallenhorster Narren kann der Ossensamstag kommen. Das Wagenbauteam der Blau-Weißen Garde Rulle übergab jetzt den Prunkwagen an seine diesjährigen Regenten. Das Besondere in diesem Jahr: Gemeinsam mit den Ruller Tollitäten  wird auch das Prinzenpaar des KKC Hollage auf der Empore des „Wallenhorster Narrenschiffes“ Platz nehmen.

Damit stellen die Wallenhorster Narren mit rund 180 Karnevalisten nach Angaben von Blau-Weiß Gardist Bruno Nabrotzky beim diesjährigen Ossensamstag die zahlenmäßig größte Gruppe. Die Gemeinschaftsaktion ist eine Premiere, zusammen gefeiert habe man schon häufiger: „Wir kommen zu denen und umgekehrt“, berichtet Nabrotzky, der auch die Wallenhorster und Lechtinger Karnevalsfreunde einlädt, beim diesjährigen Umzug durch die Osnabrücker Innenstadt dabei zu sein.

Toller Untersatz

Die diesjährigen Tolitäten, das Ruller Prinzenpaar Heinrich III. Roßwinkel und Hans-Jürgen IV. Lieber, sowie ihre Lieblichkeit Sandra I. Gründler und Prinz Udo I. Blaudzun vom Hollager KKC zeigten sich von ihrem fahrbaren Untersatz begeistert: „Den können wir so abnehmen“, meinte Heinrich III. Roßwinkel zufrieden. Auch Sandra I. Gründler lobte die Baumeister: „Das haben die ganz toll gemacht.“

Vorfreude aufs Kamellewerfen

Damit das „Wallenhorster Narrenschiff“ passend zum Ossensamstag in karnevalistische See stechen kann, hat das Wagenbauteam der Ruller Garde bereits seit November vergangenen Jahr gehämmert, geschraubt und gepinselt. Der Hollager Unternehmer Matthias Hawighorst hat dafür seine Halle an der Penter Straße zur Verfügung gestellt. Dort findet in der narrenfreien Zeit auch der kleine Prunkwagen des Kinderprinzenpaares Platz, aus dem sich in diesem Jahr Prinzessin Romy I. Schmalz nebst ihrer Adjutantin Malina I. Espel dem Osnabrücker Narrenvolk präsentieren werden. Schon jetzt freuen sich die beiden natürlich vor allem auf eines: „Das Kamellewerfen“, meinen die kleinen Regentinnen grinsend.