Ein Artikel der Redaktion

Edeka-Kuhlmann feiert Jubiläum 10.000-Euro-Spende für Vereine und Einrichtungen in Wallenhorst

Von Horst Troiza | 17.11.2019, 19:22 Uhr

Fünf Vereine und Einrichtungen in Wallenhorst können sich über einen kräftigen Zuschuss für ihre Kassen freuen. Anlässlich des zehnjährigen Bestehens seines Einkaufsmarktes in Lechtingen hatte Betreiber Marc Kuhlmann 10.000 Euro zur Verfügung gestellt, die jetzt übergeben wurden.

Edeka-Kuhlmann ist seit Jahrzehnten eine feste Größe im Ortsteil Lechtingen. Vor zehn Jahren errichtete die Betreiberfamilie nur einen Steinwurf vom ersten Standort ein neues Geschäftshaus am Kreisel in Lechtingen. Das Jubiläum nahm Marc Kuhlmann jetzt zum Anlass, fünf Einrichtungen und Vereinen in ganz Wallenhorst je 2000 Euro für deren Arbeit zur Verfügung zu stellen.

Kuhlmann bat fünf Persönlichkeiten der Stadt, eine Auswahl zu treffen, denn insgesamt 24 Bewerber hatten einen Antrag auf Erhalt des „warmen Regens“ für ihre Vereinskassen gestellt. Anna Margret Rethmann, Vorsitzende der Bürgerstiftung, die beiden Landtagsabgeordneten Guido Pott (SPD) und Clemens Lammerskitten (CDU) , Bürgermeister Otto Steinkamp und Horst Klose, Abteilungsleiter beim TSV, übernahmen die sicherlich nicht einfache Aufgabe, unter den Bewerbern die Empfänger der Spende auszuwählen.

Die Glücklichen, die jetzt das Geld in Empfang nehmen konnten, sind das Heimathaus Hollager Hof, das Ruller Haus, die Erich-Kästner-Schule, der Verein „Tiere helfen" sowie der Ladies´ Circle Osnabrück, der soziale und kulturelle Projekte auch in Wallenhorst unterstützt.

Marc Kuhlmann erklärte während der Übergabe der symbolischen Schecks, die großzügige Spende sei Ausdruck der „Dankbarkeit und Verbundenheit mit der Stadt“. Er sei in Lechtingen und Hollage groß geworden und habe noch immer Familienangehörige und seinen Freundeskreis dort. „Ich bin hier immer noch fest verwurzelt, wenn ich inzwischen außerhalb Wallenhorsts lebe“.

Bürgermeister Steinkamp, selbst Mitglied der Jury, fand lobende Worte. „Die Spende zeigt, wie sehr sich Mitglieder der Kaufmannschaft den Menschen hier verbunden fühlen und für die Arbeit der Vereine und Einrichtungen engagieren“.