Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Flüchtlingshilfe in Coronazeiten Falschmeldungen und geschlossene Verwaltung irritieren Wallenhorster Flüchtlinge

Von Jessica von den Benken | 02.04.2020, 10:37 Uhr

Von der Coronakrise sind auch die geflüchteten Menschen, die nun in Wallenhorst leben, betroffen. Im Gespräch mit unserer Redaktion erklärt Gesa Mietzner, Ehrenamtskoordinatorin der Flüchtlingshilfe der Malteser, die aktuelle Situation. Sie beschreibt, was sich bei ihrer Arbeit verändert hat und welche Herausforderungen derzeit gemeistert werden müssen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden