Ein Artikel der Redaktion

Kommentar Pro zum MEP-Kennzeichen: Identitätsstiftend

Meinung – Hermann-Josef Mammes | 15.12.2014, 18:34 Uhr

Inzwischen sind sie fast komplett von den Straßen im mittleren Emsland verschwunden. MEP-Nummernschilder findet man nur noch selten, wenn überhaupt zieren sie Oldtimer. Dasselbe gilt für die Kfz-Zeichen LIN und ASD aus den beiden früheren Kreisen Lingen und Aschendorf-Hümmling.

Immer noch gibt es aber Menschen, die aus Nostalgiegründen oder auch nur deshalb, weil sie ihrer Heimatstadt besonders verbunden sind, das gute alte MEP bevorzugen würden. Dass dieses Zeichen durchaus noch identitätsstiftend sein kann, beweist auch der Name „MEP“ für die Meppener Einkaufspassage. Zudem könnten mit den drei zusätzlichen Nummernschilder auch viele individuelle Wünsche erfüllt werden. Oftmals fragen Emsländer Schilder mit ihren Initialen und Geburtsdaten nach. Durch dann insgesamt vier Nummernschilder könnten viele Wünsche in Zukunft erfüllt werden. Der Landkreis Emsland sollte über seinen Schatten springen und dieses Präsent seinen Bürgern schenken.