Ein jüngeres Führungsteam CDU-Twist wählt einen neuen Vorstand

Von Manfred Fickers

Die ehemaligen und aktuellen Vorstandsmitglieder der CDU Twist mit den Gratulanten Bürgermeister Ernst Schmitz und dem Kreisvorsitzenden Karl-Heinz Knoll. Blumen gab es für die frühere Vorsitzende Anette von Zoest und den neuen Vorsitzenden Sven Leisdon. Foto: Manfred FickersDie ehemaligen und aktuellen Vorstandsmitglieder der CDU Twist mit den Gratulanten Bürgermeister Ernst Schmitz und dem Kreisvorsitzenden Karl-Heinz Knoll. Blumen gab es für die frühere Vorsitzende Anette von Zoest und den neuen Vorsitzenden Sven Leisdon. Foto: Manfred Fickers

Twist. Sven Leisdon hat Anette von Zoest im Vorsitz der CDU-Twist abgelöst. Nach neun Jahren im Amt möchte sie ein Zeichen für eine Verjüngung des Vorstands setzen, begründete von Zoest ihren Verzicht auf die Kandidatur.

Seit der letzten Mitgliederversammlung am 15. Februar sei die Partei sehr aktiv gewesen. Von Zoest rief den Informationsabend zum Thema Flüchtlinge am 1. März in Erinnerung, bei dem Vertreter der Gemeinde und des Sozialdienstes katholischer Männer die Bürger über die Situation in Twist aufklärten. Der Kommunalwahlkampf wurde von der CDU mit vielen Aktionen geführt. Leider habe man einen Sitz im Gemeinderat verloren, aber es sei das Ziel erreicht worden, eine gute Mischung aus allen Altersgruppen und unterschiedlichen Berufen in das Gremium zu bringen. Daher sei sie zuversichtlich für die Ratsarbeit. Sie rief dazu auf, die langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Bundestagsabgeordneten Gitta Connemann und dem Landtagsabgeordneten Bernd-Carsten Hiebing zum Wohl der Gemeinde fortzusetzen.

Wahlkämpfe

Der CDU-Kreisvorsitzende Karl-Heinz Knoll gratulierte zum Kommunalwahlergebnis, an dem die gute Arbeit im CDU-Gemeindeverband großen Anteil hatte. Absolute Mehrheiten der CDU in Gemeinde- und Stadträten dürfe man nicht mehr als Selbstverständlichkeit betrachten. Jetzt seien die Bundestagswahl 2017 und die Landtagswahl 2018 vorzubereiten.

Bürgermeister Ernst Schmitz wies darauf hin, dass der gesamte bisherige Rat gut für die Belange der Gemeinde gearbeitet hat. Der neue Rat zeige sich hoch motiviert. Er stehe vor der Herausforderung, mit der durch Steuerausfälle verschlechterten Finanzlage fertig zu werden. Aufgabe bleibe es, etwas gegen die relativ niedrige Wahlbeteiligung in Twist zu unternehmen. Sorge bereitet dem Bürgermeister, dass populistische Politik bis in die Kommunen ein Gefühl der Unsicherheit schürt. Er riet dazu, dem mit sachlich gut begründen Argumenten zu begegnen.

Abschied aus dem Vorstand

Anette von Zoest verabschiedete die Vorstandskollegen, die sich nicht wieder zur Wahl stellten. Hermann Ter Heide, Anneliese Wolken, Thomas Wadehn und Monika Tholen seien verlässliche Partner in der Vorstandsarbeit gewesen. Ter Heide lobte an der Arbeit der Vorsitzenden von Zoest, dass sie immer wieder Anstöße für Veränderungen gab. Karl-Heinz Knoll sagte, dass von Zoest zum Vorbild geworden sei. Sie war die erste CDU-Gemeindeverbandsvorsitzende nicht nur in Twist, sondern auch im Kreisverband Meppen. Der Kreistagsabgeordnete Heiner Reinert bescheinigte von Zoest und den bisherigen Vorstandsmitgliedern, dass sie schwierige Lagen gemeistert und dabei Stehvermögen gezeigt haben. Mit diesen Eigenschaften habe van Zoest sich fünf Jahre lang erfolgreich in die Arbeit des Kreistags eingebracht. Reinert warb für einen respektvollen Umgang der Bürger mit denjenigen, die sich in der Politik betätigen. Der Einsatz für die Mitbürger verdiene Achtung.

Die Versammlung wählte den 29-jährigen Bankangestellten Sven Leisdon zum neuen Vorsitzenden. Seine Stellvertreter sind Stefan Ählen und André Wester. Schriftführerin wurde Rebecca Aehlen. Als Beisitzer fungieren Bernhard Hake, Hermann-Josef Kocks, Helmut Krüssel, Helmut Landwehr, Karl-Heinz Thomas, Anette von Zoest und Kerstin Kocks.