Ein Bild von Manfred Fickers
17.07.2016, 09:30 Uhr KOMMENTAR

Damit das Emsland schnelleres Internet bekommt

Ein Kommentar von Manfred Fickers


EmslandTel.net kommt nach Twist und will keine Subventionen. Foto: Manfred FickersEmslandTel.net kommt nach Twist und will keine Subventionen. Foto: Manfred Fickers

Twist. Per Richtfunk soll die Gemeinde Twist mit schnellen Internetanschlüssen versorgt werden.

Den Internetnutzern kann es egal sein, ob der schnelle Datenaustausch per Richtfunk oder Glasfaserkabel gelingt. Den Kunden muss die Möglichkeit gegeben werden, frei über die zu nutzende Technik zu entscheiden.

Der Landkreis Emsland hat die Richtfunktechnik nur als Lückenbüßerlösung in Betracht gezogen. Wenn aber die Behauptung des EmslandTel.net-Geschäftsführers Andreas Schröder stimmt, dass beide Techniken gleichwertig sind, dann können die finanziellen Anreize, die den Kabelanbietern gegeben werden, tatsächlich zu einer Wettbewerbsverzerrung führen.

Entscheidend ist nur die Frage, ob es im Landkreis eine flächendeckende Versorgung mit schnellen Internetanschlüssen gibt. Daher sollte den Kunden nicht indirekt per Kreistagsbeschluss eine bestimmte technische Lösung vorgegeben werden.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN