MdB Gitta Connemann (CDU) zu Gast Verein Seitenblicke will Menschen in Twist helfen



Twist. Menschen vor Ort zu stärken, ihnen mit kleinen oder großen Dingen im Alltag zu helfen, das ist das Ziel des Vereins Seitenblicke, der sich im Oktober in Twist gegründet. Jetzt hatte der Verein die Gelegenheit, sich bei einem Besuch der CDU-Bundestagsabgeordneten Gitta Connemann und des Vorstands der CDU Twist einer größeren Öffentlichkeit zu präsentieren.

Seit etwa zwei Jahren arbeiten Heike Theisling, Sonja Wolken und Sandra Robbe an der Realisierung. Damals war die Unterbringung und Integration von Flüchtlingen noch weit weg. „Natürlich ist das Thema Flüchtlinge derzeit in aller Munde. Aber das normale Geschäft geht weiter, wir sind deshalb ausdrücklich für alle Hilfsbedürftigen in Twist da“, betonte das dreiköpfige Leitungsgremium des Vereins mehrfach.

Nachdem die bürokratischen und organisatorischen Hürden nun genommen sind und erste Spenden sowie Mitgliedsbeiträge eingegangen sind, möchte der Verein Seitenblicke nun durchstarten. Ehrenamtliche, die kleine und große Anfragen erledigen können, gibt es genug, verdeutlichte die Vorsitzende Heike Theisling.

Schüler der Schule am See helfen

Zum Beispiel zehn Schüler der Oberschule am See, die im Rahmen eines halbjährlichen Sozialpraktikums bisher unter anderem im Altenheim St. Anna bei der Seniorenbetreuung halfen, jetzt aber auch dem Verein Seitenblicke zur Verfügung stehen. „Wir sind immer wieder begeistert darüber, wie groß die Bereitschaft bei den Schülern ist, sich an solchen Aktionen zu beteiligen. Deshalb sind wir froh, neben dem Altenheim eine zweite Organisation gefunden zu haben, denen wir Hilfe anbieten können“, sagte Schulleiterin Roswitha Rengers.

Begleitet werden die Schüler von Schulsozialarbeiter Helmut Korte, der auch zur Steuerungsgruppe des Vereins gehört.

Vertreter von Caritas und Sozialamt in Steuerungsgruppe

Dass vor allem bei älteren Menschen der Bedarf an Unterstützung groß ist, diese sich aber oft scheuen, nach Hilfe zu fragen, verdeutlichte Maria Grünfeld von der Caritas-Sozialstation Geeste-Twist, die ebenfalls zur Steuerungsgruppe gehört. Sie hat tagtäglich mit pflegebedürftigen Menschen zu tun. „Wir möchten Werbung machen für Seitenblicke in diesem Personenkreis und können vermitteln“, sagte Grünefeld.

Auch Willi Rümpker hat in seiner Tätigkeit als Mitarbeiter des Sozialamtes der Gemeinde Twist täglich mit hilfsbedürftigen Menschen zu tun. „Wir finden es sehr wichtig, dass der Verein Seitenblicke seinen Fokus nicht nur auf einen Personenkreis legt“, sagte Rümpker, ebenfalls Mitglied der Steuerungsgruppe. Fahrräder zum Beispiel benötigen aktuell nicht nur Flüchtlinge in der Gemeinde. Deshalb ruft der Verein zum Beispiel zu Fahrradspenden für alle Menschen in der Gemeinde Twist auf.

Stiftungsfonds und Internetseite in Arbeit

Insbesondere als Ansprechpartner für junge Familien, die ehrenamtlich helfen wollen, sieht sich das Familienzentrum Twist an der Marienstraße 4, deren Leiterin Sandra Robbe als Schriftführerin dem Vorstand angehört. Am Familienzentrum befindet sich auch der Sitz des Vereins, hier finden jeden Montag von 14 bis 16 Uhr und nach vorheriger Vereinbarung (Telefon 0160/95795101, E-Mail seitenblicke-twist@gmx.de) Sprechzeiten statt.

Weiterlesen: Twister Netzwerk Flüchtlingsbetreuung gestartet

Geplant ist in diesem Jahr neben einer Internetseite und einer Plattform, in dem sich alle Beteiligten austauschen können, ein Stiftungsfond, um auch finanziell helfen zu können. Einen bereits bestehenden Fonds mit dem Namen Arche in Werlte stellte Annegret Luchs, Fachberaterin der Caritas für den Landkreis Emsland vor. Angedacht ist die Suche nach einer freistehenden Halle, um Lagerflächen für Möbel, Fahrräder oder ähnliches zu schaffen.

Connemann lobt Engagement

„Ich bin beeindruckt, was Sie hier vor Ort auf den Weg gebracht haben, dass Sie Zeit und Kraft anderen Menschen zur Verfügung stellen. Sie bringen Ressourcen und viele gute Dinge, die es bereits gibt, zusammen. Dafür ein herzliches Dankeschön“, sagte Gitta Connemann zum Abschied.

Auf Antrag der CDU soll sich der Verein Seitenblicke demnächst auch im Sozialausschuss vorstellen, um zu überlegen, welche zusätzliche Hilfe die Politik und die Gemeinde geben kann.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN