Schöninghsdorf erhält 31 Grundstücke Twist: Mehr Bauplätze und Gewerbeflächen

Von Georg Hiemann

Neue Häuser können demnächst in Schöninghsdorf gebaut werden. Symbolfoto: Jennifer KemkerNeue Häuser können demnächst in Schöninghsdorf gebaut werden. Symbolfoto: Jennifer Kemker

Twist. Für den Bereich Schöninghsdorf sollen zwischen Alter Postweg und Weststraße 31 neue Bauplätze geschaffen werden. „Damit hoffen wir, die Nachfrage in den kommenden Jahren gut erfüllen zu können“, betonte Bürgermeister Ernst Schmitz in der Sitzung des Twister Gemeinderates.

Ausführlich informierte er über die VA-Sitzungen. Im Zuge der Deckensanierung in der Ansgarschule habe man für 12939 Euro die Beleuchtung in LED-Technik ausgetauscht, ebenso in der Schulstraße der Oberschule (14778 Euro). Die Gemeinde habe den Auftrag zur Erstellung des Bedarfsplanes erteilt. Hier geht es um die Schaffung von 11,2 Hektar gewerblicher Fläche. Westlich des vorhandenen Baugebietes in Twist-Siedlung sollen 25 neue kommunale Bauplätze geschaffen werden. Auch Neuringe wird 17 neue Bauplätze erhalten.

Modellprojekt

Der VA (Verwaltungsausschuss) stimmte für den Aufstellungsbeschluss des Bebauungsplans „Neuringe Ost“. Bürgermeister Schmitz teilte weiter mit, dass sich der VA dafür entschieden hat, dass die Gemeinde Twist sich mit dem Ortsteil Rühlermoor/-feld am Modellprojekt „Dorfgespräch“ beteiligt.

Zudem hat sich der VA für die Kofinanzierung von INTERREG V a-Projekten ausgesprochen. Dazu gehört die Erweiterung des Erdöl-Erdgasmuseums für rund 350000 Euro, davon hat die Gemeinde 30000 Euro aufzubringen. Das zweite Projekt ist die Erarbeitung eines digitalen Geländemodells als Grundlage für den Generalentwässerungsplan. Kosten 157000 Euro, Eigenanteil der Gemeinde 23550 Euro.

Die Einwohnerzahl der Gemeinde Twist ist zum 31. Dezember 2014 unter die Grenze von 9500 gesunken, teilte der Bürgermeister mit. Inzwischen verzeichne man allerdings wieder Zuwächse. Die Twister Grundschulen werden zurzeit von 371 Kindern besucht, die Oberschule von 379 Schülern. Positiv habe sich auch der Ferienpass entwickelt. In diesem Jahr wurden 309 Ferienpässe verkauft. Angeboten wurden 45 Veranstaltungen. Insgesamt haben sich 32 Vereine und Verbände ehrenamtlich beteiligt.

Ausbildungsplatzbörse

Auf die Ausbildungsplatzbörse am 14. November in der Oberschule wies Schmitz hin und lud Eltern und Schüler zum Besuch ein. Unter anderem informierte der Bürgermeister über eine Ende November bzw. Anfang Dezember geplante Informationsveranstaltung der GDF SUEZ E&P Deutschland GmbH. Das Unternehmen beabsichtigt, dreidimensionale seismische Untersuchungsarbeiten ab Januar 2016 durchzuführen und wird hierüber die Bürger der Gemeinde informieren.


0 Kommentare