Verdacht der Brandstiftung Feuerwehr Twist löscht drei Brände im Ortsteil Bült

Von Tim Gallandi


Twist. Zur Bekämpfung dreier Brände ist die Feuerwehr Twist im Laufe des Freitagmorgens ausgerückt. Im Ortsteil Bült stand ein Auto in Flammen, später brannten ein Bushaltestellenhäuschen sowie ein Spielgerät auf einem Spielplatz. Verletzt wurde niemand. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung.

In der Nacht zum Freitag gegen 2 Uhr ist in der Georgstraße ein auf einem Parkplatz hinter einem Gebäudekomplex abgestellter Pkw in Brand geraten. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei hatte ein Anwohner einen lauten Knall gehört und beim Blick aus dem Fenster den brennenden Wagen entdeckt.

Bei Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Twist stand das Fahrzeug schon in hellen Flammen. Das Auto, es handelt sich um einen Skoda Octavia, brannte völlig aus. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 8000 Euro. Die Polizei nahm noch in der Nacht zum Freitag ihre Ermittlungen auf. Das Fahrzeug wurde zur Untersuchung sichergestellt. Die Polizei schließt nicht aus, dass das Fahrzeug durch unbekannte Täter in Brand gesetzt wurde.

Um 6 Uhr rückte die Feuerwehr dann zur Bekämpfung eines Brands in der Straße Alt-Hesepertwist aus. Dort war offenbar das Bushaltestellenhäuschen angezündet worden. Die Einsatzkräfte konnten dieses Feuer rasch löschen, ebenso wie den Brand eines Spielgeräts auf einem Spielplatz im Park am Eichenweg, zu dem die Feuerwehr um 9.40 Uhr gerufen wurde. Verletzt wurde in allen drei Fällen niemand.

Erst vor wenigen Wochen war auf dem Spielplatz am Eichenweg ein hölzerner Spielturm in zwei aufeinanderfolgenden Nächten angezündet und durch die beiden Feuer total zerstört worden . Die Gemeinde Twist bezifferte den Sachschaden auf 6000 Euro.

Zeugen, die Hinweise geben können, oder denen verdächtige Personen im Bereich der Brandorte aufgefallen sind, werden gebeten, sich bei der Polizei in Meppen unter der Telefonnummer 05931/9490 zu melden.