MdB Gitta Connemann zu Gast Lebhafte Diskussion in Twist über Sterbehilfe

Von Heiner Harnack


Twist. Eine sehr gegensätzliche Diskussion wird derzeit bundesweit geführt, ob und in welcher Form Sterbehilfe- und -begleitung in Deutschland erlaubt oder verboten werden soll. Im Bundestag werden zur Zeit fünf Vorschläge diskutiert, ein Gesetzentwurf soll im November das Parlament passieren. Im Twister Heimathaus diskutierten Vertreter aus Kirche, Politik, Hospizbewegung sowie Palliativmedizin mit Gästen.

Die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Gitta Connemann, gab einen Überblick über die einzelnen Vorschläge, die vom vollständigen Verbot der Suizidbeihilfe bis zur weitgehenden Legalisierung gehen. Meinungsverschied

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN