Buntes Treiben auf dem Marktplatz Viertes Brunnenfest in Twist-Bült

Von



Twist. Von der kommerziellen Veranstaltung zum Dorffest – das Brunnenfest in Twist-Bült ist zu einem gemeinschaftsstiftenden Fest geworden. Nicht nur Unternehmen aus dem Ort haben Stände am Marktplatz betrieben. Auch Vereine und Gruppen aus Twist und der Umgebung nutzten die Gelegenheit, sich vorzustellen.

„Jeder spielt so gut, er kann und hat auch sehr viel Spaß daran. Doch bekommt nur keinen Schreck; wir singen echt und nicht Playback“, sangen die Kinder vom Kindergarten St. Marien in Twist-Bült aus voller Kehle. Mit Rasseln unterstützten sie das Gitarrenspiel ihrer Erzieherin als Begleitung.

Mit fünf Stücken begrüßten die Kindergartenkinder die Besucher des Brunnenfestes auf dem Marktplatz am namensgebenden Brunnen. Im Repertoire hatten sie auch zwei Friedenslieder, um auf die Kriege in vielen Teilen der Welt aufmerksam zu machen, und ein plattdeutsches Lied. Als Zeichen des Friedens luden sie dazu ein, in der Kirche St. Georg ein Licht anzuzünden. Dort hatten Jugendliche des Helferkurses ein Plakat gemalt, um der Opfer im Irak, in Syrien, der Ukraine und vielen weiteren Krisenherden zu gedenken.

Bürgermeister Ernst Schmitz freute sich in seiner Begrüßungsrede, dass das Wetter so gut mitspielte, obwohl die Aussichten nicht die besten waren. „Es ist schön, dass aus dem Brunnenfest als einer ursprünglich kommerziellen Veranstaltung mittlerweile ein Dorffest entstanden ist“, verwies er auf den Anfang des von der Werbegemeinschaft Twist organisierten Festes vor acht Jahren und machte die Entwicklung deutlich. Bundestagsabgeordnete Gitta Connemann (CDU) und die Vorsitzende der SPD im Emsland, Andrea Kötter, nutzten die Gelegenheit, sich unters Volk zu mischen und mit den Twistern ins Gespräch zu kommen.

Auf dem Weg zum Brunnen hatten Firmen, Vereine und Gruppen in zwei Gassen ihre Stände aufgebaut, um sich vorzustellen oder kurzweilige Spiele anzubieten. Beim SV Grenzland Twist konnten Besucher ihr fußballerisches Feingefühl beweisen und mit Minifußbällen auf kleine Tore schießen. Der Dialyseverein Lingen und Umgebung bot Knobeln an, und bei der Feuerwehr konnten Mutige mit einem Kran die Aussicht auf den Marktplatz im Ortsteil Bült genießen.

Die Jäger vom Hegering Rühle zeigten im Infomobil der Jägerschaft Meppen ausgestopfte heimische Tiere. Der Heimatverein führte den Besuchern traditionelles Handwerk vor: In Trachten gekleidet, zeigte die Dengelgruppe, wie man eine Sense mit dem Hammer schärft, und die Spinnerinnen krassten (kämmten) Wolle, spannen mit dem Rad und der Spindel.

Das Polizeikommissariat rief mit Infobroschüren zur Prävention auf, der Autismus-Verein bot Deko aus Holz an, am Stand des Vereins Lichtblicke gab es Schattenbilder und selbst gemachte Marmelade, bei der Selbsthilfegruppe Twist Bücher und Spiele. Die Ortsverbände von CDU, SPD und der Wählergemeinschaft Twist informierten über ihre Parteien, die Oldtimer-Gruppe präsentierte verschiedene Motorrad- und Moped-Modelle, und für die Kinder sorgten Karussell und Hüpfburg an dem verkaufsoffenen Sonntag für Zeitvertreib.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN