Ort zwischen Himmel und Erde Der neue Park „Alter Kirchhof“ in Twist-Bült

Meine Nachrichten

Um das Thema Twist Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Pfarrer Michael Schiller segnet die Mariengrotte. Foto: Gerd MecklenborgPfarrer Michael Schiller segnet die Mariengrotte. Foto: Gerd Mecklenborg

gm Twist. Nach halbjähriger Bauzeit ist das neu gestaltete Gelände „Alter Kirchhof“ rund um die katholische Kirche St. Georg in Twist-Bült- am Sonntag eingeweiht worden. Im Anschluss an einen Gottesdienst unter freiem Himmel segnete Pfarrer Michael Schiller den Kirchenhof und die Mariengrotte.

Mit finanzieller Unterstützung durch die Europäischen Union aus dem Leader-Programm ist auf dem Gelände des alten Friedhofes ein öffentlicher Park mit einem Rundweg um den blütenreichen Magerrasen, mit Bänken zum Verweilen und einer Mariengrotte entstanden. Vor drei Jahren habe man mit den Planungen begonnen, berichteten der Harener Landschaftsarchitekt Thomas Honnigfort und Martina Cordes von der Leader-Region „Moor ohne Grenzen“. Nach der Bewilligung der Fördergelder wurden im Januar 2014 die Bauarbeiten gestartet. Honnigfort und Cordes würdigten dabei die umfangreichen vorgelagerten und begleitenden Arbeiten, die ehrenamtlich „und mit sehr viel Engagement“ durchgeführt worden seien.

Während des Gottesdienstes, der musikalisch vom Musikverein Twist und dem Kirchenchor umrahmt wurde, ging der Heimatkundler Horst Heinrich Bechtluft auf die lange Geschichte des „Kerkhofs up den Bült“ ein. Vor 226 Jahren habe sich am 20. September eine kleine Schar auf dem 19 Meter über dem Meeresspiegel gelegenen „Bült“ versammelt, um der Einweihung eines großen Holzkreuzes durch Pfarrer Bernhard Josef Appeldorn beizuwohnen, berichtete Bechtluft. Dem Pastor assistieren damals zwei Franziskanerpater Silvio Scheveling aus Hesepe und Conradus Schöne aus Meppen. Seitdem bestehe eine ganz besondere Verbundenheit der Twister mit diesem Ort „in der Zusammengehörigkeit einer christlichen und nachbarschaftlichen Gemeinschaft“, sagte Bechtluft, auch sei der „Alte Kirchhof“ mit vielen Gefühlen von Menschen verbunden. „Er ist ein Ort zwischen Himmel und Erde und ein Ort mit Geschichte“.

Nach der Einweihung erkundeten die Festbesucher das neue Gelände und stärkten sich bei fröhlichen Liedern des Kindergartenchors mit einem Grillimbiss und Erfrischungsgetränken.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN