Toter Bussard beschäftigt Polizei Schlagfalle lag an der Reithalle Twist

Verendet ist dieser Bussard in der Schlagfalle, die in der Nähe der Reithalle in Twist ausgelegt wurde. Foto: privatVerendet ist dieser Bussard in der Schlagfalle, die in der Nähe der Reithalle in Twist ausgelegt wurde. Foto: privat

Twist. Eine Schlagfalle, in der ein Bussard verendet ist, beschäftigt die Polizei in Twist.

Am Freitag, 7. März, hatten Spaziergänger in der Nähe der Reithalle Twist die Schlagfalle mit dem toten Vogel gesehen und die Polizei verständigt. Als die Beamten eintrafen, waren das Jagdgerät und der Kadaver verschwunden. Wie der Pressesprecher der Polizeiinspektion Emsland-Grafschaft Bentheim, Achim van Remmerden, auf Anfrage mitteilte, fanden seine Kollegen die Falle in der Nähe bei einem Hochsitz.

Laut Polizei ist der Einsatz einer solchen Falle legal, sie muss aber mit einem Schutzkorb versehen sein, um geschützte Tiere wie den Bussard nicht zu gefährden. Dieser Korb fehlte.

Ein Gespräch mit dem Jagdpächter ergab, dass ein Jagdberechtigter die Schlagfalle aufgestellt hatte. Dieser wiederum erklärte gegenüber der Polizei, dass er die Falle ordnungsgemäß mit einem Schutzkorb versehen hatte. Er erstattete Anzeige wegen Diebstahls. Jetzt sucht die Polizei Twist Zeugen, die etwas über das Verschwinden des Schutzkorbs wissen, Tel.: 05936/2326.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN