Am 30. April Blues in den Mai beim Heimathaus Twist


Twist. Das Heimathaus begrüßt den Mai mit Bluesmusik vom Feinsten am 30. April ab 19 Uhr mit „Blues in den Mai“.

Wie immer und nicht anders zu erwarten ist die Auswahl der Künstler für den Abend voller Blues exzellent. Josh Smith und Kai Strauss stehen für ausgezeichneten jungen Blues und zum Altmeister Lefthand Freddy muss man dem versierten Twister Publikum kaum noch etwas sagen.

Josh Smith ist einer dieser Musiker, der mit einem schier unfassbaren Talent gesegnet ist. Es gibt wohl wenig lebende Musiker, die die Gitarre so genial spielen können wie der 39-jährige Amerikaner. In Europa ist er – völlig zu Unrecht – bisher noch weniger bekannt, in seiner Heimat aber einer der gefragtesten Studiomusiker. Viel besser bestaunen kann man sein Talent aber bei seinen Liveauftritten mit den eigenen vor musikalischer Kreativität strotzenden Songs. Smith steht seit über 25 Jahren regelmäßig auf der Bühne und begeistert sein Publikum mit einer gelungenen Mischung aus Blues, Rock und Soul.

Loblied

Ein ähnliches Loblied lässt sich auf den deutschen Bluesmusiker Kai Strauss singen. Es braucht eben für guten Blues nicht unbedingt Musiker aus Übersee, manchmal liegt das Beste viel näher. In diesem Fall sogar sehr nah an Twist. Strauss musikalische Heimat liegt in Osnabrück – wo ja bekanntlich eine ganze Reihe herausragende Bluesmusiker beheimatet sind. Im Heimathaus Twist spielt er gemeinsam mit seiner Band „The Electric Allstars“ charismatischen und mitreißenden Blues. Sein Sound ist maßgeblich vom Chicago-Blues inspiriert und absolut authentisch, was ihm sogar von den amerikanischen Kritikern bescheinigt wird – solcherlei Anerkennung der Amerikaner war bisher nur sehr wenigen europäischen Bluesmusikern vergönnt.

Lefthand Freddy

Lefthand Freddy und das Heimathaus Twist sind schon fast eine untrennbare Einheit. Ein weiterer Auftritt des weit über die Grenzen der Niederlande und Deutschlands anerkannten Bluesmusikers, dessen Markenzeichen das linkshändige Spielen seiner Gitarre ist, war längst überfällig. Der Niederländer ist ein Stück weit auf der Twister Bühne zu Hause und gehört zu den Musikern und Bands, die ihren Namen auf dem „Walk of Fame“ des Heimathauses wiederfinden. An diesem Abend voller ausgezeichneter Bluesgitarristen reiht sich Freddy nahtlos ein. Auch er versteht es seinem Instrument die wohlklingendsten Farben zu entlocken und natürlich sein Publikum durch seine Bühnenpräsenz mitzureißen. Und im Laufe des Abends werden wir dann hoffentlich wieder einen ganz besonderen Song von ihm hören: „There is a home for the blues in Germany called Twist…“ Wie recht Freddy damit doch hat!

Karten sind erhältlich bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter 05936/2382 sowie auf der Website www.heimathaus-twist.com.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN