Applaus für Trio „The Wieners“ Buddy Holly-Tribute-Konzert im Heimathaus Twist

Von Werner Scholz


ws Twist. Sie waren vor anderthalb Jahren schon einmal im Emsland zu hören, doch jetzt hat das niederländische Trio „The Wieners“ ein außergewöhnliches Konzert gegeben.

Genau am 2. Februars 2019 gab es im Heimathaus einen kompletten Rock ‚n‘ Roll-Abend mit Buddy Holly Songs. Genau am 2. Februar 1959 – vor 60 Jahren - war Buddy Holly im Alter von nur 22 Jahren sein letztes Mal live auf der Bühne zu sehen und zu hören, bevor er tags darauf bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam.

Fantastisch gespielt

Jaap Wijn, zuständig für Kontrabass und Gesang, Drummer Jan Timmermans sowie der Gitarrist und Sänger Rob Roemers haben das Publikum regelrecht verzaubert. Nicht wenige dürften rasch vergessen haben, dass seit den Rock ‚n‘ Roll-Zeiten der 50er Jahre längst mehr als ein halbes Jahrhundert vergangen ist. Die drei haben fantastisch gespielt und unvergessliche Klassiker präsentiert, die besonders für viele der älteren Konzert-Besucher mit lebhaften Erinnerungen verbunden sind. Entsprechend ernteten die Jungs auch immer wieder tosenden Applaus für ihren absolut authentischen 50er-Jahre Sound. Und damit wirklich alles passt, hat Schlagzeuger Jan sogar einen Karton mit dabei gehabt. Tatsächlich, ein Schlagzeug lässt sich mit einem Karton ergänzen, was den Sound durchaus etwas weicher erscheinen lässt. Zu dieser Aktion hatte Jaap, der die Songs mit viel Charme und Humor kommentierte, seine Späßchen parat.

Nicht nur Stücke von Buddy Holly

Die drei spielen üblicherweise nicht nur Stücke von Buddy Holly, sondern ebenfalls von Eddie Cochran, Johnny Cash oder auch von Carl Perkins, Ricky Nelson und Johnny Burnette, um einige weitere Namen zu nennen. Mit mehr als 120 jährlichen Auftritten sind die drei Jungs Hollands aktivste Rock ‚n‘ Roll-Tribute-Band überhaupt. Wer sie gehört hat, weiß, warum das Trio so erfolgreich ist. Sie klingen einfach originalgetreu. Ob „Heartbeat“ oder „Peggy Sue Got Married“, oder „Oh Boy“ – immer wieder herrschte Begeisterung.

Rhythmischer Beifall

So wollte das Publikum auch jetzt wieder in Twist die Jungs nicht von der Bühne gehen lassen – rhythmischer Beifall und „Zu-ga-ba, Zu-ga-be“-Rufe waren ein klares Zeichen: Da mussten noch ein paar Songs mehr gespielt werden. Schöner hätte ein Buddy-Holly-Tribute-Konzert nicht sein können. Zum Schluss noch eine gute und eine schlachte Nachricht. Die gute: Die Simon & Garfunkel Revival Band ist am 8. Februar wieder im Heimathaus zu hören, die schlechte Nachricht: Das Konzert ist ausverkauft.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN