Unheilbare Krankheit betrifft Dalumer Familie Twister Schülerfirma unterstützt Epidermolysis Bullosa e.V.

Von Gerd Mecklenborg

Meine Nachrichten

Um das Thema Twist Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Schülerfirma der Twister Oberschule überreichte im Rahmen einer kleinen Feier den Scheck. Foto: Gerd MecklenborgDie Schülerfirma der Twister Oberschule überreichte im Rahmen einer kleinen Feier den Scheck. Foto: Gerd Mecklenborg

Twist. Jedes Jahr zur Weihnachtszeit setzt dich die Schülerfima der Twister Oberschule für ein soziales Projekt ein. In diesem Jahre haben die Schüler für die Interessengemeinschaft Epidermolysis Bullosa e.V. gespendet.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde übergaben die Mitglieder der Schülerfirma einen Scheck in Höhe von 500 Euro an die Dalumerin Silvia Lühn, Mutter des an Epidermolysis bullosa erkrankten sechsjährigen Elias. Das bezeichnende Merkmal bei Epidermolysis bullosa (EB) ist, dass die Hautschichten sehr leicht Blasen bilden, die mit Blut oder einer klaren Flüssigkeit gefüllt sind. Die Blasen entstehen etwa durch Druck, Reibung oder in Stress-Situationen. Ursache sind angeborene Schäden an eiweißbildenden Genen.

Tägliche Herausforderung

„Die Krankheit ist unheilbar und eine tägliche Herausforderung. EB bedeutet ein Leben im Ausnahmezustand“, erfuhren die anwesenden Schüler und Lehrer. So lautet dann auch das Motto des bundesweit agierenden Vereins, dem Silvia Lühn angehört: „Wir können nicht heilen, aber helfen“.

Geholfen hat mit der Spendenübergabe die Twister Schülerfirma, bei dessen jungen „Mitarbeitern“ sich Elias und Silvia Lühn mit einer Grußkarte des Vereinsvorstandes und Schokoleckereien für „die tollen Schüler hier an der Twister Oberschule“, bedankten. Der Kontakt zur Familie Lühn kam durch Claudia Joostberends, Mitarbeiterin der Oberschule Twist zustande.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN