91 Prozent Ja-Stimmen erzielt Petra Lübbers ist Bürgermeisterkandidatin der CDU-Twist

Meine Nachrichten

Um das Thema Twist Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Blumen für die Bürgermeisterkandidatin, von links: Bernd-Carsten Hiebing, Marc-André Burgdorf, Petra Lübbers, Holger Cosse, Anette von Zoest und Sven Leisdon. Foto: Manfred FickersBlumen für die Bürgermeisterkandidatin, von links: Bernd-Carsten Hiebing, Marc-André Burgdorf, Petra Lübbers, Holger Cosse, Anette von Zoest und Sven Leisdon. Foto: Manfred Fickers

Twist. Petra Lübbers ist die Kandidatin der CDU-Twist bei der Bürgermeisterwahl am 26. Mai 2019.

Mit 91,4 Prozent der Stimmen ist die Mitgliederversammlung dem Vorschlag des Vorstands gefolgt. Der Vorsitzende Sven Leisdon beschrieb den schnellen Wandel von Wirtschaft und Gesellschaft durch die Digitalisierung als die größte Herausforderung der nächsten Jahre. Die Politik habe bei der Gestaltung dieses Wandels die Mitwirkung der Bürger zu gewährleisten. Der CDU sei es in den vergangenen Jahrzehnten gelungen, in er Gemeinde Twist viele wichtige Projekte zu vollenden. Diese Erfolgsgeschichte möchte die Partei fortsetzen. Darum rief er die Parteimitglieder auf, für eine starke Wahlbeteiligung zu werben.

Lübbers beschrieb ihren familiären Hintergrund, der sie in ihrer Kindheit durch den Beruf des Vaters für einige Jahre in die Niederlande und nach Haren geführt hat, bevor sie in den Ortsteil Holthausen der Stadt Lingen zurückkehrte, bis sie 1987 am Gymnasium Johanneum in Lingen ihre Abiturprüfung erfolgreich ablegte. Durch ein Fachhochschulstudium qualifizierte sie sich als Beamtin des Bundes, ging aber dann in die Kommunalverwaltung nach Diepholz von wo sie 1993 zum Landkreis Emsland wechselte. Eine neue Herausforderung war die Ausbildung zur Krankenschwester, ein Beruf, in dem sie einige Jahre arbeitete, bevor sie wieder beim Landkreis Emsland tätig wurde. Heute ist die 51-jährige stellvertretende Leiterin im Fachbereich Bildung. Sie sieht sich fachlich hinreichend qualifiziert für das Amt.

Politisch bringt sie Erfahrung aus dem CDU-Stadtverband Lingen und dem Ortsrat Holthausen mit. In dieser Zeit lief die Dorferneuerung in dem Ortsteil. "Die Arbeit über die Parteigrenzen hinweg hat sich dabei für die Bürger ausgezahlt", meint Lübbers. Sie warb für "am Bürger orientierte Entscheidungen", für Transparenz und Verlässlichkeit. Zuhören können, Bedarfe erkennen und danach handeln sei der richtige Weg. Zum Thema Veränderungen in Wirtschaft und Gesellschaft riet sie, Bewährtes zu pflegen und wo nötig Innovationen anzustoßen.

In der Fragerunde sagte Lübbers, dass ihre Familie ihre Kandidatur unterstützt. Sie will nach einer Wahl zur Bürgermeisterin weiterhin in Holthausen-Biene wohnen. Die Verkehrsverbindungen seien gut, und die Erreichbarkeit heute technisch kein Problem.

Nach der Wahl gratulierten der Vorsitzende der CDU-Emsland, Landtagsabgeordneter Bernd-Carsten Hiebing und der Vorsitzende des CDU-Kreisverbands Meppen, Holger Cosse.  Beide begrüßten das Votum der Twister CDU, denn wenn die Wähler zustimmen, könnte Petra Lübbers die erste hauptamtliche Bürgermeisterin in einer Einheitsgemeinde im Landkreis werden. Anette von Zoest, Gemeinderatsvorsitzende und Sven Leisdon dankten Lübbers für die Bereitschaft, sich zur Wahl zu stellen. CDU-Landratskandidat Marc-André Burgdorf sagte: "Ich freue mich auf den gemeinsamen Wahlkampf."



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN