Rasengrabflächen in Eigenleistung hergerichtet Friedhof in Schöninghsdorf neu gestaltet

Meine Nachrichten

Um das Thema Twist Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Friedhof in Schöninghsdorf wurde neu gestaltet. Foto: Kath. Kirchengemeinde St. FranziskusDer Friedhof in Schöninghsdorf wurde neu gestaltet. Foto: Kath. Kirchengemeinde St. Franziskus

Twist. Der Friedhof der Katholischen Kirchengemeinde St. Franziskus hat ein neues Gesicht erhalten.

Noch rechtzeitig zum Winter konnten die Mitglieder des Kirchenvorstandes und viele freiwillige Helfer den alten Friedhof umgestalten.

Weil oft der Wunsch nach Bestattungen in Rasengrabfeldern an den Kirchenvorstand herangetragen worden war, wurde der Beschluss gefasst, diese auf dem alten Friedhof anzulegen. Dort sind jetzt Urnenbestattungen im Rasengrabfeld möglich.

Weg neu gepflastert

Dafür war es erforderlich, die Fläche neu herzurichten. Neben Erdarbeiten wurde der Friedhofsweg neu gepflastert, das Gelände neu eingezäunt und eine Buchenhecke gepflanzt.

Bei der Gelegenheit wurde auch der zentrale Bereich verschönert. Das große Friedhofskreuz erhält so wieder mehr Geltung. Dort sind auch die Gräber des ehemaligen Schöninghsdorfer Pfarrers Heinrich Drees sowie von Clemens und Margrit Schöningh (Nachfahren des Ortsgründers).

Selbst finanziert

Alle Arbeiten wurden von der Kirchengemeinde selbst finanziert. Ein Teil der Aufwendungen konnte durch Spenden bezahlt werden. Anträge auf Bezuschussung der Maßnahme aus Landesmitteln wurden abgelehnt und haben so nur zu einer einjährigen Verzögerung der Fertigstellung geführt. Die Eigenleistungen vieler freiwilliger Helferinnen und Helfer aus der Gemeinde haben es dennoch möglich gemacht. „Wir sind von der Hilfsbereitschaft beindruckt und danken Allen für die geleisteten Dienste und Spenden“ sagte Pfarrer Andreas Pohlmann.

Im nächsten Jahr wird noch eine weitere Rasengrabfläche für Sargbestattungen auf dem neuen Friedhof angelegt werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN