Ur-Urgroßvater in Lindloh geboren Fußballer Arjen Robben hat familiäre Wurzeln im Emsland

Von Horst Heinrich Bechtluft

Meine Nachrichten

Um das Thema Twist Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Fußballer Arjen Robben auf dem Titelbild einer Sportzeitschrift schauen sich Kay Robben und seine Mutter Marianne vor dem Hotel Robben in Hebelermeer an. Arjen Robben hat familiäre Wurzeln im Emsland. Foto: Horst Heinrich BechtluftFußballer Arjen Robben auf dem Titelbild einer Sportzeitschrift schauen sich Kay Robben und seine Mutter Marianne vor dem Hotel Robben in Hebelermeer an. Arjen Robben hat familiäre Wurzeln im Emsland. Foto: Horst Heinrich Bechtluft

Haren/Twist. Der Fußballer Arjen Robben, FC Bayern München, hat Vorfahren aus dem Bourtanger Moor beiderseits der deutsch-niederländischen Grenze.

Arjen Robben ist einer der bekanntesten Fußballspieler der Welt. So gut wie unbekannt ist allerdings die Tatsache, dass der in den Niederlanden geborene und aufgewachsene Fußballer familiengeschichtliche Wurzeln im Emsland hat: Sein Ur-Urgroßvater Joseph Heinrich Robben kam vor 157 Jahren (1861) in der Moorkolonie Lindloh, heute ein Ortsteil von Haren, zur Welt.

In den letzten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts muss dessen Familie über die Grenze in die benachbarten Niederlande gezogen sein, denn Arjens Urgroßvater wird 1897 in Emmen in der Provinz Drenthe geboren. Näher an der alten Heimat dran ist dann wieder Großvater Henk Robben. Für ihn wird die Grenzsiedlung Klazienaveen als Geburtsort genannt. Henk war vom Jahrgang 1924 und ein auffällig erfolgreicher Spieler der Ersten Fußballmannschaft von VV Emmen. Auf dem Umweg über Rotterdam kehrte seine Familie später nach Emmen zurück.

Arjen Robbens Vater Hans war ebenfalls ein hervorragender Fußballer, sodass man beim Flügelstürmer des FC Bayern München durchaus von einer Familien-Fußballtradition sprechen kann. Arjen wurde 1984 in Bedum in der Provinz Groningen geboren. Mit 12 Jahren trat er bei der C-Jugend des FC Groningen an, wo er mit seinen Dribbelkünsten Zuschauer und Manager begeisterte. Der Aufstieg über PSV Eindhoven (2002), den FC Chelsea (2004) und Real Madrid (2007) bis hin zum FC Bayern München (2009) war vorgezeichnet.

Großvater Henk Robben wohnte zuletzt wieder in Emmen an der Grenze zum Emsland. Der 80-Jährige war stolz auf die Karriere seines Enkels. Ab und zu besuchte er den Gasthof Robben in Hebelermeer, Ortsteil der Gemeinde Twist. „Wir sind verwandt“, sagte er, und schenkt Kay Robben eine Autogrammkarte von Arjen, der damals beim englischen Club FC Chelsea spielt. Erst recht war der Großvater begeistert, als sein Enkel 2009 für Bayern München in der deutschen Bundesliga antrat. Oft hatte er Zeitungsausschnitte und Fotos dabei, welche er gern präsentierte.

„Inzwischen ist Arjens Opa verstorben. Ich habe ihn leider nie gefragt, wie wir genau verwandt sind“, bedauert Kay Robben (36). Der Familienname Robben, (Joan Bernard), tauchte in Hebelermeer erstmals im Jahr 1850 auf. Familiäre Zusammenhänge, welche der Großvater von Arjen bei seinen Besuchen im Hotel Robben angesprochen hat, sind wahrscheinlich. Es ist anzunehmen, dass die Nachkommen der Familie aus dem Emsland sich im 19. Jahrhundert in den Moorkolonien diesseits und jenseits der niederländischen Grenze verstreut haben. Weitere Einzelheiten und Namen müssten allerdings auf emsländischer Seite noch durch Dokumente belegt werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN