Neuwahl im Mai 2019 Twist sucht Nachfolger für Bürgermeister Ernst Schmitz

Von Manfred Fickers, 12.09.2018, 11:06 Uhr
Über die Gemeinde hinaus wirkt Twists Bürgermeister Ernst Schmitz als Vorsitzeder der Lokalen Aktionsgruppe "Moor ohne Grenzen", hier mit Eric van Oosterhout, Bürgermeister der Stadt Emmen, Henk Huttinga, Stadtrat Emmen und der Allgemeinen Vertreter des Bürgermeisters von Twist, Werner Reiners (von links). Foto: Gemeinde Twist

Twist. Ernst Schmitz, Bürgermeister der Gemeinde Twist, tritt 2019 nicht wieder zur Wahl an.

In der Ratssitzung verkündete Schmitz, dass er nach reiflicher Überlegung und Gesprächen mit CDU-Gremien und dem Niedersächsischen Städte- und Gemeindebund zu der Entscheidung gekommen ist, sich im kommenden Jahr nicht wieder für das Amt des Bürgermeisters zur Verfügung zu stellen. Der Twister Bürgermeister ist Vorsitzender der Lokalen Aktionsgruppe "Moor ohne Grenzen", die das regionale Entwicklungskonzept für den internationalen Naturpark Moor/Veenland umsetzt.

Als Wahltermin hat der Gemeinderat den Sonntag,  26. Mai 2019, festgesetzt, den Tag der Europawahl, an dem auch ein neuer Landrat für den Landkreis Emsland gewählt wird. Sollte eine Stichwahl erforderlich sein, findet diese am Sonntag, 16. Juni, statt. Bis zum Ende der achtjährigen Amtszeit des Bürgermeisters bleibe für den Nachfolger genügend Zeit zur Einarbeitung, kommentierte Schmitz diese Entscheidung.

Seit 15 Jahren ist Schmitz Bürgermeister der Gemeinde Twist. Den Zeitpunkt für einen Wechsel im Amt hält er deshalb für geeignet, weil anders als bei der Wiederwahl 2011, als die Gemeinde wegen der Finanz- und Wirtschaftskrise "in schweres Fahrwasser" geraten war, heute finanzielle "ordentlich und solide" dasteht.Der Gemeinderat habe Handlungsspielraum gewonnen, erklärte der Bürgermeister. 

Schmitz wies darauf hin, dass er bei einer möglichen Wiederwahl am Ende der neuen Amtszeit fast 69 Jahre alt wäre. Eine verkürzte Amtzeit würde einen Übergang nicht einfacher machen. "Aus meiner Sicht muss ich sagen, dass die Arbeit als Bürgermeister für diese Gemeinde mir sehr viel Spaß gemacht hat, und ich dabei einiges lernen durfte." Aber es sei auch manchmal ein schwerer Job, weil man oft zwischen die Fronten gerät, merkte der Bürgermeister an.

Eine Reihe von großen Vorhaben seien in den vergangenen Jahren erfolgreich umgesetzt worden. Schmitz nannte die Erweiterung und Sanierung der Schule am See, den Neubau und die Erweiterung des Erdöl-Erdgas-Museums, das neue Feuerwehrhaus Twist, den Ausbau der Kindertagesstätten, die Dorferneuerung in Schöninghsdorf und neue Wohnsiedlungen. Wichtig für die Gemeinde waren die Investitionen, die mit dem 2006 gegründeten Naturpark Moor verbunden sind.

Schmitz sprach Aufgaben an, die noch nicht erledigt sind. Dazu zählte er den Ausbau des Glasfasernetzes, das Energetische Quartierskonzept für Twist-Siedlung, die Bauleitplanung für die Siedlung und Twist-Bült, das zukünftige Gewerbegebiet an der B 402 in Schöninghsdorf, in dem das neue Feuerwehrhaus gebaut werden soll. Notwendig sei die Verbesserung der Gemeindestraßen und Wirtschaftswege, außerdem die Modernisierung des Rathauses. Der Bürgermeister dankte allen Beteiligten, die geholfen haben, die Gemeinde in den vergangenen 15 Jahren voran zu bringen.

Sehen Sie nicht den vollständigen Artikel? Klicken Sie hier für die erweiterte Darstellung. »

Jetzt anmelden, um mehr zu lesen
Jetzt DigitalBasis bestellen
Service
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN

Allgemeine Geschäftsbedingungen | Kundeninformationen | Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt | Mediadaten | Onlinewerbung

Weitere Angebote, Partner und Unternehmen der NOZ MEDIEN