Zehntägige Sportwoche Schöninghsdorfer zeigen ihre sportliche Seite

Von Gerd Mecklenborg

Meine Nachrichten

Um das Thema Twist Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Beim „Spiel ohne Grenzen“ traten die Schöninghsdorfer Nachbarschaften gegeneinander an. Foto: Gerd MecklenborgBeim „Spiel ohne Grenzen“ traten die Schöninghsdorfer Nachbarschaften gegeneinander an. Foto: Gerd Mecklenborg

Twist. Vom 27. Juli bis zum 5. August hat der TSV Concordia Schöninghsdorf seine alljährliche Sportwoche rund um das Vereinsgelände an der Bürgermeister-Brüning-Straße veranstaltet. Höhepunkt war das „Spiel ohne Grenzen“, ein rasanter Wettkampf der Ortsstraßen.

Eröffnet wurde die Sportwoche wieder traditionell mit dem Seniorennachmittag, an dem es für alle Ü60 Vereinsmitglieder bei Kaffee, Kuchen, Bier und Bingo gab. Viele waren gekommen, um „Sportlergarn aus guten alten Zeiten zu spinnen“, schmunzelte der Vereinsvorsitzende Thomas Doornbos. Am Eröffnungs-Freitag ging es aber auch sportlich zu, mit einem Lauftreff „und passend zum Fest mit einem Sieg unserer zweiten Herrenmannschaft“, sagte Doornbos. Am zweiten Tag, dem Samstag, fand erstmals ein Dart-Turnier statt. Parallel dazu wurde das Völkerballturnier auf dem Vereinsgelände gestartet. Treffsicher beim Pfeilewerfen zeigten sich auf den ersten drei Plätzen Patrick Dulle, Florian Fischer und Klaus Berens. Das Zeltlagerteam, der Motorradclub „Bulleye“ und das Team DSV Olympia waren die drei erfolgreichsten Mannschaften beim Völkerball. „Beide Wettbewerbe sind super gut angekommen und haben allen Teilnehmern viel Spaß gemacht“, erzählte Doreen Jansen vom TSV.

Gottesdienst, Frühschoppen, Mittagessen

Mit einem Gottesdienst im Festzelt auf dem Vereinsgelände wurde der dritte Sportwochentag am Sonntag eingeläutet. „Schön war, dass alle Sportler unserer Jugendmannschaften im Vereinstrikot an dem Gottesdienst teilgenommen haben“, sagte Jansen. Danach hatte der Verein zum traditionellen Frühschoppen und einem deftigen Mittagessen eingeladen. Nach den Ruhetagen von Montag bis Mittwoch startete der zweite Teil der TSV-Sportwoche am Donnerstagabend mit dem Doppelkopfturnier. Am Freitag gab es ein Beachvolleyballturnier und das Fußballturnier der Alten Herren auf dem Vereinsgelände.

Highlight der Sportwoche war wieder das „Spiel ohne Grenzen“ für acht Schöninghsdorfer Straßenmannschaften und die anschließende „Blau-Weiße-Nacht“ im Festzelt. Stolzer Sieger des grenzenlosen Spiels war im diesem Jahr das Team der Bürgermeister-Brüning-Straße. Die Sportwoche endete am vergangenen Sonntag mit einer Fahrradtour für E-Biker, dem Spiel der Damenmannschaft FSG Twist gegen Olympia Uelsen, und einer großen Tombola am späten Nachmittag. Im Rahmen der Sportwoche wurden Klaus Kürten, Karin Kürten und Siegfried Klecha für 40 Jahre Vereinstreue, sowie Wilhelm Reckers für seine 65-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN