Treppchen der Springer ohne Fehler Reitvereine kämpfen um den Großen Preis von Twist

Von David Hartmann


Twist. Die momentane Sommerhitze hat dem Großen Preis von Twist, dem Reitturnier der Reiterfreunde (RF) Twist und Umgebung e.V. kräftig zu schaffen gemacht. Zahlreiche Zuschauer blieben wegen der Sommerhitze lieber zu Hause und verfolgten nicht die Dressur und Springreitprüfungen.

20 Starter kämpften um den Großen Preis von Twist und mussten nicht nur die Hürden bewältigen. Die hochsommerlichen Temperaturen brachten Pferd und Reiter an ihre Grenzen. „Optimales Turnierwetter sind eigentlich gut 20 Grad Celsius ohne Regen. Das ist ideal für Pferd und Reiter“, berichtete Johann Niers von den Reiterfreunden Twist. Bei den hochsommerlichen Temperaturen von knapp 30 Grad auf der Reitanlage an der Heseper Straße seien zudem leider viele Zuschauer zuhausgeblieben und verpassten den Großen Preis von Twist im M*-Springen mit Stechen.

Schnellster unter den Fehlerfreien

Den Sieg holte sich Keno Kappernagel vom Pferde SV Ems-Dollart e.V. Zusammen mit seinem Pferd Springtime erritt Kappernagel den Sieg und war mit 47,24 Sekunden der Schnellste unter den Fehlerfreien. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Tobias Willoh mit Agrano vom RFV Sögel und Carsten Thien mit Smarika vom RUFV Fürstenau. Ebenfalls beide ohne Fehler.

Spelle zwei mal auf Treppchen

Die schwerste Dressurprüfung des Turniers, eine Dressurreiterprüfung der Klasse M*, meisterte Anja Brinkel vom RUFV Spelle auf ihrem Pferd Contino Brown mit einer Stilnote von 7,50 und holte sich den ersten Platz. Den zweiten und dritten Platz der Dressurreiterprüfung belegten Stefanie Swafing (RUFV Isterberg e.V.) mit Pferd Watson und der Stilnote 7,00, sowie Annelie Vogeling (RUFV Spelle u. Umgebung e.V.) mit Pferd Barolo und der Stilnote 6,90.

Top Organisation

Bei dem dreitägigen Turnier konnten sich die besten Spring- und Dressurreiter für das Finale des Schwarte-Többen-Cups qualifizieren. „Einerseits hatten wir super Reiter und Reiterinnen hier am Start. Da macht es einfach Spaß zuzusehen. Andererseits ist organisatorisch alles top gelaufen“, resümierte Johann Diers und sprach ein großes Lob und Dankeschön an den eigenständigen Turnierausschuss, sowie an alle Teilnehmer aus.

Weitere Ergebnisse unter www.equi-score.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN