Ein Bild von Manfred Fickers
16.05.2018, 10:50 Uhr KOMMENTAR

Modellprojekt für die Gemeinde Twist

Kommentar von Manfred Fickers

Der Spielplatz in Neuringe ist 2017 durch die Gemeinde Twist neu ausgestattet worden. Foto: Gemeinde TwistDer Spielplatz in Neuringe ist 2017 durch die Gemeinde Twist neu ausgestattet worden. Foto: Gemeinde Twist

Twist. Die Gemeinde Twist plant ihren ersten Mehrgenerationenspielplatz.

Die Ansprüche an das Freizeitangebot haben sich gewandelt, darauf müssen Städte und Gemeinden reagieren. In Twist zeigt sich das daran, welche Ideen für den neuen Mehrgenerationenspielplatz eingebracht werden. Dahinter steht der Wunsch nach Treffpunkten für gemeinsame Aktivitäten wie Sport und Gespräche.

Einen Platz für Alle im Zentrum der Gemeinde zu schaffen, ist eine anspruchsvolle Aufgabe, die viel Geld kosten wird. Doch dieses Geld ist gut angelegt. Die Anwohner bekommen einen guten Ersatz für den geschlossenen Spielplatz an der Fürstenbergstraße. Das Zentrum mit seinen Läden, dem Dienstleistungsangebot und den kulturellen Einrichtungen wird aufgewertet, die Sportstätten um ein kostenloses stets offenes Angebot ergänzt. Aber nicht nur das Zentrum kann von dem neuen Mehrgenerationenspielplatz profitieren. Erkenntnisse aus der Planung und Verwirklichung sind übertragbar auf andere Ortsteile. Denn wenn in Spielplätze investiert werden muss, dann kann eine Aufwertung in einen Spielbereich für Alle sinnvoll sein. Somit entwickelt die Gemeinde hier ein Modellprojekt.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN