43 Motivwagen und 40 Fußgruppen Auf die Straße, ihr Schöninghsdorfer Narren!

Von Ann-Christin Fischer

Meine Nachrichten

Um das Thema Twist Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Twist. Der traditionelle Karnevalsumzug in Schöninghsdorf hat am Sonntag Tausende Schaulustige und natürlich die Narren selbst begeistert. Bei passablen äußeren Bedingungen waren 43 Motivwagen und 40 Fußgruppen dabei.

Um Punkt 14 Uhr setzte sich der erste Wagen in der Neulandstraße in Twist in Bewegung, begleitet von lauten „Helau“-Rufen. Trotz eher frischer vier bis fünf Grad Celsius warteten Tausende Schaulustige am Straßenrand auf Konfetti und Kamelle, wurde jeder freie Platz am Straßenrand zum Parken genutzt und bevölkerten Gummibären, Weltraumwesen und Baywatch-Stars den kleinen Ort im Emsland.

Vor allem viele Kinderaugen verfolgten die einzelnen Wagen und die Karnevalisten ernteten viel positives Echo für ihre teils sehr aufwendigen Kostüme. Monatelang hatten die Jecken an ihren Motivwagen gearbeitet, um sie bis zur Abnahme karnevalstauglich zu bekommen. Das Ergebnis waren meterlange Kunstwerke, die alle in liebevoller Handarbeit bemalt, umgestaltet und gefertigt worden waren. Passend zum „Layout“ standen Comichelden, Stars aus Film und Fernsehen und etliche Krankenschwestern, Bauarbeiter, Feuerwehrleute und Polizisten auf den Wagen. Selbst Mitarbeiter der Pleiteairline Air Berlin liefen durch die Straßen, dazu Krümelmonster, Popcorn-Verkäuferinnen und viele Hexen und Vampire.

Bonbons für Besucher

Die Jecken verteilten Bonbons an die Besucher, die sich ebenfalls in karnevalistische Schale geworfen hatten. Viele Kostüme wurden ergänzt durch ein ganz besonderes Dreigestirn, nämlich Mütze, Schal und Handschuhe. Viele Kleinkinder hatten Ohrenschützer aufgesetzt, denn von einigen Wagen wummerte ein ziemlich lauter Bass. Doch der hielt die Zuschauer nicht vom Tanzen ab - die wenigen kurzen Regenschauer wurden einfach weggelächelt.

Für jede Altersgruppe war musikalisch etwas dabei. Flotte Marschmusik vom Spielmannszug Wesuwe und dem Musikverein Hebelermeer wechselte sich mit Techno-Beats, Hip-Hop-Klängen, Schlager-Klassikern und Chart-Stürmern ab.

Planung seit Oktober

Bereits seit Mitte Oktober hatten Günther Schulte und die anderen Mitglieder des Karnevalvereins den Umzug geplant. Neben dem Sicherheitskonzept änderten sie auch die Route. Dieses Jahr startete der Zug in der Neulandstraße und führte über die Südstraße weiter über die Franziskusstraße und die Zollstraße zum Ersten Reihenweg und Alten Postweg. Von dort führte die Route zurück auf die Franziskusstraße und weiter zum Festplatz am alten Schützenplatz. Fast überall am Wegesrand standen Zuschauer, auch die Nachbarn aus den Niederlanden hatten es sich an Stehtischen und aufgebauten Sitzgelegenheiten gemütlich gemacht. Natürlich wurde auch jede Hofeinfahrt als Sammelpunkt verschiedenster Cliquen genutzt – immer dabei: Käsewürfel und Salami.

Bereits am Samstag zuvor hatten die ganz Kleinen in Schöninghsdorf mit dem Kinderkarneval die Jeckenzeit eingeläutet. Am Sonntag feierte der GCV in Rütenbrock Kinderkarneval und am Montagvormittag startet der Rosenmontagsumzug pünktlich um 10 Uhr in Rütenbrock.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN