Ein Bild von Harry de Winter
01.02.2018, 17:41 Uhr KOMMENTAR

Sinnvolle Maßnahmen für den Karneval in Schöninghsdorf

Kommentar von Harry de Winter

Karneval, ein Fest bei dem ausgelassen gefeiert wird und der Spaß im Vordergrund steht. Doch auch ein Umzug in der Ortschaft Schöninghsdorf kommt um das Thema Sicherheit nicht drumherum. Archivfoto: Matthias EngelkenKarneval, ein Fest bei dem ausgelassen gefeiert wird und der Spaß im Vordergrund steht. Doch auch ein Umzug in der Ortschaft Schöninghsdorf kommt um das Thema Sicherheit nicht drumherum. Archivfoto: Matthias Engelken

Twist. Karneval ist ein Fest, bei dem ausgelassen gefeiert wird und der Spaß im Vordergrund steht. Doch auch ein Umzug in der Ortschaft Schöninghsdorf kommt um das Thema Sicherheit nicht herum. Ein Kommentar.

Die Karnevalisten in Schöninghsdorf können stolz darauf sein, jedes Jahr aufs Neue einen großen Karnevalsumzug auf die Beine zu stellen, der mittlerweile Tradition hat. Damit in Zukunft weiterhin frivol und ausgelassen gefeiert werden kann, muss sich auch der kleine Ort mit dem Thema Sicherheit auseinandersetzen.

Und das haben die Jecken gemacht. Gemeinsam haben sich alle Verantwortlichen an einen Tisch gesetzt und alles Wichtige besprochen und diskutiert. In engen Straßen, durch die der Umzug teilweise verläuft, wurde ein Parkverbot ausgesprochen. Weiter sollen die Reifen der Zugmaschinen, die oftmals große Trecker mit riesigen Reifen sind, verkleidet werden.

Alles sinnvolle Maßnahmen, die keinen negativen Einfluss auf die Stimmung haben werden. Im Gegenteil: Eine Straße ohne parkende Autos am Seitenrand lässt den Zuschauern mehr Platz und versperrt keinem die Sicht auf den bunten Umzug. Einer gelungenen Karnevalssause steht so im wahrsten Sinne noch weniger im Weg.


Der Artikel zum Kommentar