Zusage für weitere Saison Menno Heerkes bleibt beim SV Meppen

Meine Nachrichten

Um das Thema SV Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Den Vertrag unterzeichneten Menno Heerkes (l.)  und Heiner Beckmann. Der niederländische Mittelfeldspieler bleibt eine weitere Saison beim SV Meppen. Foto: Uli MentrupDen Vertrag unterzeichneten Menno Heerkes (l.) und Heiner Beckmann. Der niederländische Mittelfeldspieler bleibt eine weitere Saison beim SV Meppen. Foto: Uli Mentrup

Meppen. Trotz der Unsicherheit, ob der SV Meppen in der nächsten Saison in der Dritten Liga oder weiter in der Regionalliga spielt, erzielen die Blau-Weißen Fortschritte in der Kaderplanung. Mittelfeldspieler Menno Heerkes sagte für eine weitere Serie zu, egal, in welcher Liga.

„Wir sind von Mennos Stärke überzeugt. Er hat noch viel Potenzial“, stellte Sportvorstand Heiner Beckmann fest. „Menno hat eine gute Entwicklung gemacht“, erklärte Trainer Christian Neidhart. „Seine einfache Art zu spielen, gefällt mir.“ Der 23-Jährige kennt den niederländischen und den deutschen Fußball. „Er muss noch etwas robuster werden im Zweikampfverhalten“, weiß der Coach. „Der SV Meppen hat schon einige gute Fußballer aus dem Nachbarland gehabt“, betonte Neidhart.

21 Partien für den SVM

Heerkes, der im Sommer von Heracles Almelo aus den Niederlanden gekommen ist, hat sich beim SV Meppen schnell zurechtgefunden. Obwohl die Umstellung dem Spieler nach eigener Einschätzung nicht ganz so leicht gefallen ist, schaffte er auf Anhieb den Sprung in die erfolgreiche Mannschaft. Dabei spielt er auf der Sechserposition. Dort ist der Regionalliga-Spitzenreiter qualitativ und quantitativ stark besetzt. Heerkes absolvierte im Emsland 21 Partien. „Nur ein Treffer fehlt mir noch“, weiß der Niederländer, der für SC Heerenveen II und Almelo II in insgesamt 88 Partien immerhin zehn Tore erzielt hat. Der aus Hardenberg stammende Spieler kam für Almelo drei Mal in der Ehrendivision zum Einsatz.

Fußballerfamilie

Menno Heerkes stammt aus einer Fußballerfamilie. Sein 20-jähriger Bruder Tom, der in Zwolle und Heerenveen ausgebildet wurde, spielt jetzt in Hardenberg an der Seite des ehemaligen Meppeners Johan Wigger. Vater Gert war Trainer auch in Emmen, Tilburg und Heerenveen.

Vertragssituation in Meppen

Damit hat der SVM schon mehr als eine komplette Mannschaft für die Saison 2017/18 unter Vertrag: Janik Jesgarzewski, David Vrzogic, Thorben Deters, Thilo Leugers, Martin Wagner, Marius Kleinsorge und Max Kremer hatten ohnehin einen Kontrakt bis 2018. Jeroen Gies hat gerade vorzeitig bis 2019 verlängert. Torjäger Benjamin Girth sagte Im Trainingslager in Belek für die nächste Saison zu. Wenn Meppen den Sprung in die Dritte Liga schafft, bleibt er noch ein weiteres Jahr bis 2019. Im Fall des Aufstiegs spielt auch der im Januar verpflichtete Marcel Gebers noch eine Serie im Emsland. Last-Minute-Winter-Transfer Francky Sembolo verfügt einen Kontrakt bis 2018. Fabian Cordes und Luca Sellere aus dem Jugendleistungszentrum Emsland haben Verträge bis 2019 unterzeichnet. Sie sollen sich über die Meppener Nachwuchsmannschaft empfehlen.

Das Trainerduo Christian Neidhart und Mario Neumann hat sich bis 2019 an den SVM gebunden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN