Sieben Spieler fehlen in Hannover Den SV Meppen plagen Personalsorgen

Fraglich ist der Einsatz des Meppener Torjägers Muhamed Alawie bei Hannover 96 II. Foto: ScholzFraglich ist der Einsatz des Meppener Torjägers Muhamed Alawie bei Hannover 96 II. Foto: Scholz

Meppen. Personalsorgen beim SV Meppen: Trainer Christian Neidhart muss beim Nachholspiel bei Hannover 96 II am Gründonnerstag ab 19 Uhr in der HDI-Arena auf sieben Fußballer verzichten.

Neben den Langzeitverletzten Max Kremer, Patrick Posipal und Dennis Geiger sowie Viktor Maier, der rund um Ostern mit der kirgisischen Nationalmannschaft im Einsatz ist, fallen Mannschaftskapitän Johan Wigger und Marcel Thomas aus. Hinter Torjäger Muhamed Alawie, der einen Tritt in die Wade bekommen hat, stand bis zum Training am Mittwoch ein Fragezeichen. Danach war klar: Auch er kann in der Landeshauptstadt nicht mitwirken.

Wigger, der über eine leichte Zerrung an der Wade klagt , könnte für das Heimspiel am Ostermontag gegen Weiche Flensburg wieder eine Option sein. Genau wie Marcel Thomas, der wegen einer Magen-Darm-Grippe ausfällt. „Ausgerechnet jetzt“, sagt Neidhart, der selbst erkältet ist. Denn Thomas hätte den Wigger-Part in der Innenverteidigung übernehmen können.

So bleibt zunächst offen, wer neben Jovan Vidovic in die Abwehr rückt. „Es gibt verschiedene Optionen“, sagt der Trainer. Yannic Suchanke kann offensiv wie defensiv spielen. Aber auch Dennis Strompen könnte von der Sechser-Position in die Innenverteidigung wechseln. „Eventuell müssen wir unser Spielsystem ändern“, hält sich der Coach bedeckt.

Auf alle Fälle fahren Jonas Hoge und Julian Püschel mit nach Hannover. Das Duo aus dem Jugendleistungszentrum Emsland war schon in Flensburg dabei. Aus der zweiten Mannschaft kommt Dominik Thale. Bernd Krüssel könnte Ostermontag ein Thema sein. Dann hat er seine Sperre abgesessen.

Nichts geändert hat sich Meppener Ziel. „Wir kämpfen um Platz vier“, erklärt Neidhart. Ihren Willen habe die Mannschaft in dieser Woche beim Training deutlich gemacht.

Die Aufgabe in Hannover wird nicht leicht. Der Gastgeber steckt mitten im Abstiegskampf. Vielleicht bekommt Trainer Michael Krüger Verstärkung von oben. Der 30-jährige Roman Prokoph hat elf der 24 „96“-Tore geschossen. Nur Cloppenburg und Schilksee trafen seltener. Allerdings haben auch nur sechs Teams mehr Gegentreffer kassiert.

Das Rückrundenspiel des SVM gegen Hannover ist noch nicht genau terminiert. Da es parallel mit dem Bundesligaspiel der „96“-er gegen Mönchengladbach ausgetragen werden soll, dürfte es am 15, April stattfinden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN