Coach der Talente von Ittihad Meppens Faber wird Trainer in Saudi-Arabien

Meine Nachrichten

Um das Thema SV Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Jouke Faber verlässt den SV Meppen nach zwei Jahren. Der Niederländer übernimmt ein Nachwuchsteam von Ittihad FC in Saudi-Arabien. Foto: ScholzJouke Faber verlässt den SV Meppen nach zwei Jahren. Der Niederländer übernimmt ein Nachwuchsteam von Ittihad FC in Saudi-Arabien. Foto: Scholz

Meppen. Jouke Faber wird Trainer in Saudi-Arabien. Der Niederländer unterzeichnete nach eigenen Angaben einen Vertrag für ein Jahr beim Ittihad FC aus Dschidda. Dort wird er für die Talente der U16 verantwortlich sein.

Jouke Faber übernimmt in Dschidda, der mit mehr als drei Millionen Einwohnern wichtigsten Hafenstadt des Landes, den U-16-Nachwuchs des Klubs, der als achtfacher Meister 2004 und 2005 die asiatische Champions League gewonnen hat. Der Niederländer, der in Meppen auch die U17 des Jugendleistungszentrums Emsland gecoacht hat, soll die Talente möglichst nah an die erste Mannschaft heranführen, zu der in der gerade beendeten Serie für sechs Monate auch der Hannoveraner Didier Ya Konan gehörte.

Faber scheidet nach zwei Jahren als Kotrainer beim SV Meppen aus. Der 53-jährige ehemalige Profi, der auch für Cambuur Leeuwarden, FC Groningen, VV Emmen, St. Gallen und Chur spielte, galt auch als möglicher Trainerkandidat beim Regionalligaabsteiger BV Cloppenburg. Dort hatte er einige Spiele auf der Tribüne verfolgt. BVC-Coach Jörg-Uwe Klütz, der 1999 als Spieler zum Verein kam und 2008 Trainer wurde, stellte sein Amt zur Verfügung. Sein langjähriger Ko- und Torwarttrainer Mario Neumann kommt zum SV Meppen .


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN