Am 6. April gegen Lüneburg SV Meppen plant Pokal-Heimspiel als Top-Event

Erfolgreich war der SV Meppen mit Diego Rodriguez (r.) beim 3:1-Sieg im Punktspiel beim Lüneburger SK. Foto: Michael BehnsErfolgreich war der SV Meppen mit Diego Rodriguez (r.) beim 3:1-Sieg im Punktspiel beim Lüneburger SK. Foto: Michael Behns

Haselünne. „Wir sind unwahrscheinlich froh, dass wir dieses für unseren Verein und die Region so wichtige Spiel nach Meppen holen konnten“, stellte SVM-Vorstandssprecher Andreas Kremer fest. Das NFV-Pokal-Halbfinale gegen den Lüneburger SK Hansa findet in der Hänsch-Arena in Meppen statt, weil die Kontrahenten das Heimrecht getauscht haben. Dabei, so Kremer, habe sich der Verein bewusst entschlossen, „auch ein wirtschaftliches Risiko einzugehen“.

Denn die Austragung des Halbfinals am Ostermontag (6.4., 15 Uhr) vor heimischem Publikum sei vor dem Hintergrund der weiterführenden sportlichen Ziele wichtig, betonten Kremer und Vorstandsmitglied Dieter Barlage am Montag in Haselünne. „Wi

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN