In der Hänsch-Arena Hartwig sucht beim SV Meppen das Erfolgserlebnis

Für den SV Meppen hat Sven Hartwig 84 Spiele absolviert. Am Freitag kehrt er mit Eintracht Braunschweig II zurück ins Emsland. Foto: Werner ScholzFür den SV Meppen hat Sven Hartwig 84 Spiele absolviert. Am Freitag kehrt er mit Eintracht Braunschweig II zurück ins Emsland. Foto: Werner Scholz

Meppen. „Freitagabend, Flutlichtspiel!“ Sven Hartwig freut sich auf die Rückkehr nach Meppen. Er tritt am 26. September um 19 Uhr mit Eintracht Braunschweig II in der Hänsch-Arena an. „Ich habe Bock darauf.“

Kein Wunder. Denn der 30-jährige technisch versierte Mittelfeldspieler hat in Meppen eine gute Zeit gehabt, in 84 Spielen 17 Tore geschossen . Hartwig, der gelegentlich Kontakt zu Sebastian Schepers oder Hüseyin Dogan hat, ist gerade erst wieder genesen. Ausgerechnet im letzten Vorbereitungsspiel zog sich der Freistoßspezialist einen Muskelabriss im Oberschenkel zu. Nach gerade neun Wochen war er wieder fit. Passend zum Spiel gegen Tabellenführer Hamburger SV II, nominierte Trainer Henning Bürger ihn für die Erstformation. Trotz ordentlicher Leistung unterlag die Eintracht 1:4. Mit demselben Resultat verlor Braunschweig am Dienstag unter den Augen von Meppens Trainer Christian Neidhart Hannover 96 II. Hartwig musste seinen Platz in der Startformation räumen, weil gleich drei Spieler aus dem Profikader kamen, die älter als 23 Jahre waren.

„Jetzt wird es aber mal Zeit für ein Erfolgserlebnis“, schmunzelt Hartwig, der mit der zuvor in sieben Partien ungeschlagenen Eintracht zweimal verloren hat. Doch spielerisch lief es ordentlich. Er vermisste nur die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. „Wir hatten den Ausgleich auf dem Fuß.“

Hartwig, der in der vergangenen Saison beim 2:2 im Heimspiel für den Goslarer SC seinen ersten Treffer gegen den SVM geschossen hat, fühlt sich in Braunschweig wohl. Die Eintracht zeigte Interesse am erfahrenen Fußballer, der die jungen Talente führen soll. „Eine reizvolle Aufgabe“, erklärt Hartwig, der einen Vertrag bis 2016 unterzeichnet hat und sich über die professionellen Bedingungen beim Verein freut. „Auch mit Blick auf die Tabelle habe ich alles richtig gemacht.“ Goslar belegt Platz 16 (6 Punkte), Braunschweig Rang neun (13) – vor dem punktgleichen SV Meppen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN