Rodriguez und Vogelsang trainieren SV Meppen muss drei Wochen auf Max Kremer verzichten

Von Uli Mentrup

Verletzt fällt Max Kremer aus. Der Meppener Offensivspieler muss mit einem Muskelfaserriss drei Wochen pausieren. Trainer Christian Neidhart ist beim Derby in Cloppenburg zu Umstellungen gezwungen. Foto: Doris LeißingVerletzt fällt Max Kremer aus. Der Meppener Offensivspieler muss mit einem Muskelfaserriss drei Wochen pausieren. Trainer Christian Neidhart ist beim Derby in Cloppenburg zu Umstellungen gezwungen. Foto: Doris Leißing

Meppen. Drei Wochen muss der SV Meppen auf Max Kremer verzichten. Der Offensivfußballer, der bei der Niederlage gegen Werder Bremen zur Pause angeschlagen ausgewechselt werden musste, hat sich einen Muskelfaserriss zugezogen.

Dagegen stehen Diego Rodriguez und Theo Vogelsang wieder im Training. Stürmer Rodriguez, der die Partie gegen Werders U23 mit seinen Eltern von der Tribüne aus verfolgte, hatte sich in Lüneburg am Meniskus verletzt. Vogelsang hatte sich vor rund einem Monat im Training einen Wirbel ausgerenkt. Bis dahin hatte der Mittelfeldakteur in der Innenverteidigung gespielt.

Nicht trainieren konnte Kris Fillinger. Der Mittelfeldspieler wurde am Wochenende von einer Hornisse in den Fuß gestochen. Noch länger fehlt mit seiner Schulterverletzung Robin Twyrdy.

Trainer Christian Neidhart muss am Freitag im Derby beim BV Cloppenburg umstellen. Denn neben Kremer steht auch Jens Robben nicht zur Verfügung, der nach der fünften Gelben Karte gesperrt ist . Neidhart überlegt, Emmanuel Boadu als Alternative im Angriff mitzunehmen. Der Stürmer führt die Torjägerliste der Bezirksliga III mit neun Treffern an.