Ein Artikel der Redaktion

Neue Matte durch Sponsorenlauf Venhauser Schüler springen nun wie die Kängurus

Von Anne Bremenkamp | 30.07.2014, 12:17 Uhr

Springen fast so weit wie ein Känguru und so hoch wie eine Antilope, Radschlagen wie ein Profi oder sogar ein Salto wie im Zirkus: All das und noch vieles mehr ist möglich auf der neuen „Airtrack“-Matte der St.-Vitus-Grundschule in Spelle-Venhaus, die bei ihrer Premiere auf dem Spiel- und Sportfest für Begeisterung sorgte.

Die acht Meter lange mit Luft gefüllte Bahn ist ein Fun-Breitensportgerät der neuesten Generation und ist von einem Teil der beim Sponsorenlauf der Schule erzielten 7761,96 Euro angeschafft worden. Eine Hälfte des „erlaufenen“ Geldes, 3880 Euro, hatten die Venhauser Schulkinder bereits der Speller Tafel zugute kommen lassen. 107 Kinder hatten im Verwandten- und Bekanntenkreis Sponsoren geworben, die Laufschuhe geschnürt und waren stolze 793 Kilometer-Runden für den guten Zweck gelaufen, ein Schüler brachte es sogar auf zwölf Runden.

Initiiert hatte den erfolgreichen Sponsorenlauf die 20-jährige Jana Reekers, die an der Venhauser Grundschule ein Freiwilliges Soziales Jahr absolviert und viele lebendige Akzente gesetzt hat, nicht zuletzt in der von ihr betreuten Akrobatik-Gruppe. Akrobatisches Talent bewiesen die Venhauser Kids jetzt auch beim Testen der Airtrack-Matte, auf der sie große Sprünge machen können und die als überdimensionale Luftmatratze sicher nicht nur im Schulsport neue Maßstäbe setzen wird.

„Fit wie ein Turnschuh“ präsentierten sie sich nach dem gleichnamigen Hit von Kinderliedermacher Christian Hüser, der im Vorfeld mit viel Witz für Stimmung und die passende Aufwärmung gesorgt hatte. Die passende Abkühlung gab es im Anschluss am Eiswagen, den der schuleigene Förderverein organisiert hatte und der wirklich allen kleinen und großen Menschen Lust auf lange und unbeschwerte Sommerferien im Königreich Venhaus machte.