Ein Artikel der Redaktion

Keine Lebensgefahr Kradfahrer hat bei Unfall in Lünne noch Glück

Von Ludger Jungeblut | 27.07.2014, 16:33 Uhr

Bei einem Unfall auf der Messinger Straße in Lünne in der Samtgemeinde Spelle ist am Sonntagmittag ein Kradfahrer schwer, aber nicht lebensfährlich verletzt worden.

Nach Angaben der Polizei Spelle stieß der Kradfahrer gegen 13.10 Uhr frontal mit einem Auto zusammen. Die 54-jährige Fahrerin eines VW Golfs aus Haselünne befuhr die Messinger Straße (L 58) in Richtung Lünne. Aufgrund von Unachtsamkeit geriet sie mit ihrem Wagen auf die Gegenfahrbahn. Das Auto kollidierte daraufhin mit einem 31-jährigen Kradfahrer aus Bremerhaven. „Der Kradfahrer hat großes Glück gehabt, dass er nicht noch schwerer verletzt wurde“, sagte ein Polizeibeamter.

Die 54-Jährige erlitt leichte Verletzungen und einen Schock. Die Fahrzeuge haben nur noch Schrottwert. Während der Unfallbergung war die L 58 voll gesperrt.